Freude über den Erfolg: Beim "New Renaissance Film-Festival" in Amsterdam wurde "Phantomschmerz" als bester Film bewertet, mit dem besten Regisseur (Andreas Olenberg, obere Reihe 2. v. r.) und dem besten Hauptdarsteller (Daniel Littau, obere Reihe, r.). Fotos: Camcore - © Camcore
Freude über den Erfolg: Beim "New Renaissance Film-Festival" in Amsterdam wurde "Phantomschmerz" als bester Film bewertet, mit dem besten Regisseur (Andreas Olenberg, obere Reihe 2. v. r.) und dem besten Hauptdarsteller (Daniel Littau, obere Reihe, r.). Fotos: Camcore | © Camcore

Espelkamp "Phantomschmerz" geht um die Welt

Interview: Camcore-Truppe um Daniel Littau und Andreas Olenberg freut sich über gute Bewertungen ihres heimischen Spielfilms bei internationalen Festivals

Karsten Schulz
10.03.2018 | Stand 09.03.2018, 11:07 Uhr

Espelkamp. Die Industriestadt im Grünen wird immer mehr zu der Filmstadt - zumindest in Ostwestfalen-Lippe: Der in heimischen Gefilden und in Nachbarorten vom Camcore-Filmteam gedrehte Kinofilm "Phantomschmerz" ist inzwischen abgedreht und geht in die Vermarktung. Kurz nachdem die NW Ende November 2017 die beiden Filmemacher Daniel Littau und Andreas Olenberg in ihrem privaten Studio in Espelkamp beim Schneiden des umfangreichen Drehmaterials besucht hatte, sind sie auch fertig geworden. Anfang des neuen Jahres ging "Phantomschmerz" somit in die Vermarktung, wie die beiden berichteten. Über das, was sie in den vergangenen Monaten erlebten und wie es weitergehen wird, hat die NW ein kurzes Interview mit den Camcore-Gründern geführt. Wie hat sich der Endspurt bei der Fertigstellung des Films gestaltet? Wart ihr pünktlich? Daniel Littau: Der Endspurt zur Fertigstellung war - wie so meist bei uns - verbunden mit Deadlines. Wir mussten den Film bis zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig- stellen, um ihn rechtzeitig bei Festivals einzusenden. So haben wir dann in den vergangenen Wochen täglich über zwölf Stunden am Computer gesessen und überall rum gebastelt. Auch sind wir extra nach München zu unserem Komponisten gefahren, um die Musik noch einmal anzupassen. Glücklicherweise sind wir dann rechtzeitig fertig geworden. Wie sieht es jetzt mit der weiteren Vermarktung des Films aus? Habt ihr da schon einiges an Resonanz erhalten? Littau: Aktuell sind wir auf der Suche nach einem Vertriebspartner, der mit uns zusammen den Film in die Kinos bringt. Wir haben auf dem European Film Market im Rahmen der diesjährigen Berlinale einige Interessenten getroffen, die bereit wären, mit uns diesen Schritt zu gehen. Darunter befinden sich auch internationale Unternehmen. Die bisherigen Rückmeldungen waren äußerst positiv. Was uns besonders gefreut hat ist, dass wir immer wieder hören, dass der Film um einiges teurer aussieht, als er letztendlich vom Budget gewesen ist. Das sogenannte ,Production Value? ist laut vielen Rückmeldungen besonders hoch bei ,Phantomschmerz?. Ist der Film bereits auf diversen Festivals angemeldet worden? Gibt es da schon Erwartungen? Littau: ,Phantomschmerz? ist bereits bei vielen Festivals angemeldet und auch schon mit einigen Awards ausgezeichnet worden. Da wären einmal der Los Angeles Film Award zu nennen, wo er als bester Independent Film ausgezeichnet wurde. Auch beim New Renaissance Film-Festival in Amsterdam erhielt er Lorbeeren als bester Film mit dem besten Regisseur (Andreas Olenberg) und dem besten Hauptdarsteller (Daniel Littau). Beim Hollywood International Moving Pictures Film Festival wird er als bester Film mit dem besten Hauptdarsteller (Daniel Littau) bewertet. Wann wollt ihr den Film in Espelkamp zeigen? Gibt es da bereits einen Termin? LITTAU: Für die Ausstrahlung in Espelkamp haben wir uns etwas Besonderes vorgestellt. Wir möchten für unsere Familien, Freunde und natürlich auch allen anderen Espelkampern und den Unterstützern eine exklusive Premiere veranstalten. Wir rechnen mit einem Termin im Herbst diesen Jahres. Was habt ihr aktuell vor? Und wie soll es weitergehen? LITTAU: Aktuell beschäftigen wir uns die meiste Zeit mit der Vermarktung von ,Phantomschmerz'. Aber wir haben auch schon einige neue Ideen im Kopf, auf die wir heiß sind und die wir möglichst schnell anpacken möchten.

realisiert durch evolver group