Espelkamp Weltmeister im Tango treten in Espelkamp auf

Im Teppichhaus Tönsmann zeigen Lorena Gonzalez und Gaston Camejo zum ersten Mal in Deutschland ihre Kunst - gemeinsam mit der Salsa-Formation von Patsy Hull

 „So ein Ereignis hatten auch wir in unseren vier Wänden noch nie“, sagt Rita Obermeier, Event-Managerin des Teppichhauses Tönsmann aus Espelkamp. „Da müssen wir ziemlich viel ausräumen und verändern. Aber gut ist, dass wir hier unseren Parkett-Boden haben. Das passt sehr gut. Aber wir freuen uns hier alle auf dieses Ereignis.“ Damit meint sie eine Veranstaltung, die Tanzfans und insbesondere Freunden des feurigen Tangos die Tränen in die Augen steigen lässt: Keine geringeren als die amtierenden Tango-Weltmeister aus Argentinien, Lorena Gonzalez und Gaston Camejo betreten am Samstag, 2. September, zum ersten Mal deutschen Boden – ausgerechnet im Teppichhaus Tönsmann in Espelkamp. Der erste Workshop der Weltmeister, den sie in Europa geben Natürlich haben hier die exzellenten weltweiten Kontakte des Unternehmers Jürgen Tönsmann dazu beigetragen, dass zumindest die internationale Tanzwelt für einen Tag aufs beschauliche Espelkamp blickt. Denn die Spitzentänzer werden am Samstag nicht nur ab 15.30 Uhr den berühmten „Tango Argentino“ vorführen sondern auch im Anschluss ab 17.15 Uhr zusätzlich einen Workshop anbieten, zu dem man sich ab sofort anmelden kann. Übrigens: Im Teppichhaus trifft die internationale Tango-Elite auf die deutsche Elite im Bereich lateinamerikanischen Tanzes. Schließlich ist aktuell die Salsa-Formation der Tanzschule Patsy Hull aus Lübbecke Deutscher Meister. Sie werden zu Beginn der Veranstaltung im Teppichhaus im Wechsel mit den argentinischen Weltmeistern auftreten. Überhaupt ist ja Espelkamps Nachbarstadt Lübbecke in Ostwestfalen-Lippe die Tanzhochburg. Die Hulls selbst sind mehrfache Weltmeister, Europameister und deutsche Meister im Standard- und Lateinamerikanischen Tanz. Mit einem verschmitzten Lächeln erzählt Tönsmann, wie er es geschafft hat, dass dieses Ereignis in seinem Teppichhaus möglich wird. Er habe weltweit mehr als 80.000 Kunden. Darunter seien auch viele interessante und einflussreiche Menschen. So sei es zustande gekommen, dass er Kontakt zum argentinischen Konsulat erhielt, das ihm wiederum den Kontakt zu den amtierenden Weltmeistern vermittelte. Auch bestimmte Bandoneon-Noten, die im Besitz Tönsmanns sind, sollen dabei eine Rolle gespielt haben. Außerdem: „Die Tango-Szene hat mich schon immer fasziniert“, so der ideenreiche Unternehmer im Gespräch mit der NW. Im übrigen hat er es auch hinbekommen, dass Lorena Gonzalez und Gaston Camejo zum ersten Mal in ganz Europa einen Tanz-Workshop anbieten. In Argentinien sagt man: „ein Tangopaar ist ein Körper mit zwei Herzen und vier Beinen.“ Lorena und Gaston tanzen seit 2015 zusammen. Seit dieser Zeit bemühen sie sich ständig darum, den TangoTanz nicht nur technisch zu perfektionieren sondern darüber hinaus die künstlerische Seite dieses leidenschaftlichen Tanzes zu vervollkommnen. »Ein Tangopaar ist Von Februar bis Mai 2017 waren die beiden in einer umjubelten Tour in den USA zu sehen, danach führte sie ihre Kunst nach Uruguay und Argentinien. Mit Espelkamp startet ihre Tournee durch Europa. Jürgen Tönsmann und Rite Obermeier freuen sich: „Für uns ist ein besondere Höhepunkt, dass de beiden ihren ersten Besuch in Deutschland in Espelkamp starten. Wir sind sehr stolz darauf, die Weltmeister hier bei uns begrüßen zu dürfen und freuen uns auf ihre leidenschaftliche Darbietung des Tango Argentino.“ Die Tango-Weltmeisterschaft, in der Szene als „Mundial“ bekannt, findet sei 2003 jedes Jahr in Buenos Aires statt. Teilnehmen können Amateure und Profis aus der ganzen Welt, seit 2013 auch gleichgeschlechtliche Paare. 2016 erreichte erstmals ein gleichgeschlechtliches Paar das Finale. Auskünfte erteilt das Teppichmuseum Tönsman unter Tel. (0 57 72) 40 04. Der Kartenvorverkauf beginnt ab sofort im Teppichmuseum und in der Tanzschule Hull in Lübbecke und in Osnabrück.

realisiert durch evolver group