0
Vor ungewisser Zukunft: Das Werk von Johnson Controls am Brandenburger Ring in Espelkamp steht nach wie vor auf der Kippe. Alle verbliebenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen sich weiterhin um ihre Arbeitsplätze. - © Joern Spreen-Ledebur
Vor ungewisser Zukunft: Das Werk von Johnson Controls am Brandenburger Ring in Espelkamp steht nach wie vor auf der Kippe. Alle verbliebenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen sich weiterhin um ihre Arbeitsplätze. | © Joern Spreen-Ledebur

Espelkamp Kaum noch Hoffnung für Johnson Controls

Betriebsrat ist enttäuscht über Verhalten der Werksleitung. Verbliebene 285 Mitarbeiter kämpfen weiter um ihre Arbeitsplätze

Karsten Schulz
28.01.2017 | Stand 27.01.2017, 18:58 Uhr

Espelkamp. Die Mitarbeiter des Espelkamper Johnson-Controls-Werkes hoffen, dass ab dem 30. September diesen Jahres die Fahnen an der Haupteinfahrt am Brandenburger Ring nicht auf Halbmast wehen müssen. Das ist der von der Werksleitung mitgeteilte Stichtag, an dem das Werk komplett geschlossen werden soll.

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG