0
Polizistin Anne Bergmeier kümmert sich um den kleinen Findling. - © FOTO: NICOLE BLIESENER
Polizistin Anne Bergmeier kümmert sich um den kleinen Findling. | © FOTO: NICOLE BLIESENER

Bad Oeynhausen Blitz-Marathon mit Mops

Polizei nimmt Radler und Autofahrer an zwölf Stellen im Stadtgebiet ins Visier und hilft einem Hund

VON NICOLE BLIESENER
05.06.2013 , 15:25 Uhr

Bad Oeynhausen. 265 Fahrradfahrer sind im vergangenen Jahr im Kreis verunglückt. Vier Menschen starben dabei. Grund genug für die Kreispolizei, sich beim vierten Blitzmarathon verstärkt den Radfahrern zu widmen. Und da Bad Oeynhausen in der Unfallstatistik hinter Minden auf Platz zwei rangiert, waren allein in der Kurstadt gestern 60 Einsatzkräfte unterwegs. Die machten nicht nur Fahrradfahrer auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr aufmerksam, sondern blitzten auch Temposünder. Zu guter Letzt erwiesen sich Ordnungshüter auch noch für einen kleinen Hund als Freund und Helfer.

Information

Temposünder

Auf der B 65 in Hille-Rothenuffeln zeigte ein Messgerät der Beamten für einen jungen Autofahrer Tempo 80 an. Erlaubt waren dort innerhalb der geschlossenen Ortschaft lediglich 50 Stundenkilometer.

Auch in Petershagen drückte ein Fahrer zu stark auf das Gaspedal seines Fahrzeuges. Statt der vorgeschriebenen 50 km/h war er außerhalb der geschlossenen Ortschaft mit Tempo 90 unterwegs.

An drei unfallträchtigen Stellen im Stadtgebiet positionierte sich gestern Morgen ein Team aus Beamten der Bielefelder Bereitschaftspolizei auf der Suche nach Fahrradfahrern auf Abwegen. "Die Kollegen standen ab sieben Uhr an der Steinstraße Ecke Königstraße", erklärt Polizeioberrätin Inke Pfeiffer, Leiterin der Direktion Verkehr. Dort waren es vor allem Schüler, die auf der falschen Straßenseite fuhren. "Wir versuchen es zunächst mal auf die sanfte Tour", so Pfeiffer.

Das Fahren auf der falschen Seite war auch an der Mindener Straße Ecke Heinrichstraße der Hauptgrund, aus dem Radfahrer angehalten wurden. "An dieser Stelle haben sich in den vergangenen drei Jahren sieben schwere Unfälle mit Fahrradfahrern ereignet", so die Polizeioberrätin. "Innerhalb von zehn Minuten hatten wir hier gleich drei Radfahrer, die auf der falschen Seite fuhren", fügt Polizistin Anne Bergmeier hinzu.

Anne Bergmeier und ihr Kollege Reese mit dem Fahrradfahrer, der auf Bitten der Fotografin angehalten hatte. Denn die meisten Radfahrer waren zum Glück auf der richtigen Seite unterwegs.
Anne Bergmeier und ihr Kollege Reese mit dem Fahrradfahrer, der auf Bitten der Fotografin angehalten hatte. Denn die meisten Radfahrer waren zum Glück auf der richtigen Seite unterwegs.

Für das Fahren auf der falschen Seite werden seit dem 1. April 20 Euro fällig. "Unsere Aktion heute richtet sich nicht gegen Radfahrer, sondern sie ist für ihre Sicherheit", so Inke Pfeiffer. Denn 40 Prozent der Unfälle, an denen Radfahrer beteiligt sind, werden durch die Radfahrer selbst verursacht.

Bis gestern Mittag wurden bei den Überprüfungen in Bad Oeynhausen und Minden 26 Verstöße von Fahrradfahrern festgestellt.

Bevor das Team aus Bielefeld zu seiner dritten Station in Bad Oeynhausen aufbrechen konnte, hatten sie noch einen Sondereinsatz. Ein Mann hatte am Morgen auf einem Parkplatz auf der Lohe einen umherlaufenden Mops gefunden. "Er wollte den Hund zur Polizeiwache bringen und ist auf dem Weg dorthin auf uns gestoßen", berichtet Anne Bergmeier. Die Polizisten machte es dem kleinen Findling im Polizeitransporter bequem und brachten ihn anschließend zur Feuerwehr, die sich weiter um den offensichtlich entlaufenen Mops kümmerte.

Mit Lasermessgerät und Radarwagen war die Polizei gestern an neun Stationen in Bad Oeynhausen im Einsatz. Ein erstes Resumee des 24-Stunden-Blitzmarathons gab Polizeisprecher Ralf Steinmeyer gestern Nachmittag. "Bis 14 Uhr wurden kreisweit 2.365 Fahrzeuge kontrolliert, dabei wurden 205 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Vier Autofahrern droht nun ein Fahrverbot, da sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit erheblich überschritten", so Steinmeyer. In Bad Oeynhausen stoppten die Beamten einen Fahrer mit 59 km/h in einer Tempo-30-Zone.

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!