0

BAD OEYNHAUSEN Hundezählung startet ab September

Für mehr Steuergerechtigkeit

22.08.2012 | Stand 21.08.2012, 21:30 Uhr
Patrizia Schelp mit dem neun Wochen alten Australian Shepherd Welpen Lica.
Patrizia Schelp mit dem neun Wochen alten Australian Shepherd Welpen Lica.

Bad Oeynhausen (nw). Die Stadt Bad Oeynhausen führt nach 13 Jahren erstmals wieder eine Hundezählung durch. Vom 4. September an befragen Mitarbeiter einer beauftragten Firma sämtliche Bad Oeynhausener Haushalte. Sie ermitteln, ob ein oder mehrere Hunde im Haushalt gehalten werden und zu welcher Rasse sie gehören. Außerdem fragen sie, wer der Halter ist und seit wann die Hunde gehalten werden.

Den Auftrag für die Bestandsaufnahme hat die Firma "Springer Kommunale Dienste" aus Düren bekommen. Sie hat auf diesem Gebiet mittlerweile in mehr als 500 solcher Projekte in ganz Deutschland Erfahrungen sammeln können.

Die Mitarbeiter/innen dieses Unternehmens werden vor ihrem Einsatz auf das Datengeheimnis und die gewissenhafte Erfüllung ihrer Aufgaben verpflichtet. Sie suchen mit einem von der Stadt Bad Oeynhausen ausgestelltem Ausweis mit Lichtbild alle Grundstücke auf. Der Ausweis ist offen zu tragen. Die erforderlichen Fragen werden an der Haustür gestellt. Antworten müssen nur volljährige Bewohner. Zutritt zu den Wohnungen dürfen die Interviewer nicht verlangen.

Unterwegs sind die Zähler montags bis freitags zwischen 10 und 20 Uhr sowie samstags zwischen 10 und 17 Uhr. An Sonn- und Feiertagen sowie in den Herbstferien vom 8. bis zum 20. Oktober gibt es keine Befragung. Haushalte, in denen niemand zu Hause ist, werden schriftlich informiert.

Die Bestandsaufnahme ist die einzige verlässliche Möglichkeit, den Hundebestand in Bad Oeynhausen zu ermitteln. Die dabei festgestellten Hunde werden im Bereich Steuern darauf überprüft, ob sie angemeldet sind. Sollte dies nicht der Fall sein, werden die Halter zur Anmeldung aufgefordert.

Die Feststellung bisher nicht angemeldeter Hunde führt zu einer größeren Steuergerechtigkeit und dürfte im Sinne der vielen Hundehalter sein, die ihre Hunde seit Jahren korrekt angemeldet und versteuert haben.

Die Stadt Bad Oeynhausen bittet alle Einwohner/innen, an der Befragung teilzunehmen. Bis zum Beginn der Bestandsaufnahme können Hundehalter, die ihren Vierbeiner bisher noch nicht angemeldet haben, die Anmeldung nachholen. Möglich ist das entweder beim Bereich Finanzen an der Bahnhofstraße 45 oder im Bürgerbüro des Rathauses am Ostkorso.

Einen Vordruck für die Hundeanmeldung finden Sie auf der Internetseite unter www.badoeynhausen.de.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG