0

BAD OEYNHAUSEN Ständchen aus dem Studio

Musiker Thomas Modzel bietet professionelle CD-Aufnahmen an

VON NICOLE BLIESENER
11.01.2012 | Stand 10.01.2012, 18:52 Uhr
Patrick Koegst spielt als Geschenk für seine Großeltern eine CD ein. Thomas Modzel mischt das Spiel ab, so dass es sich gut, aber immer auch authentisch anhört. - © FOTO: NICOLE BLIESENER
Patrick Koegst spielt als Geschenk für seine Großeltern eine CD ein. Thomas Modzel mischt das Spiel ab, so dass es sich gut, aber immer auch authentisch anhört. | © FOTO: NICOLE BLIESENER

Bad Oeynhausen. Den eigenen Silberling mit dem selbstkomponierten und getexteten Ständchen zum Geburtstag oder der Glückwunsch-Videoclip für das Hochzeitspaar. Aus zahlreichen Anfragen von Freunden und Musikschülern hat Thomas Modzel eine neue Geschäftsidee entwickelt. In seinem kleinen Tonstudio in Oberbecksen bietet der Musiker, Sänger und Musiklehrer CD-Aufnahmen an.

"Die ersten Aufnahmen habe ich für meine Schüler gemacht", sagt der studierte Musiker. Produziert hat Modzel in seinem kleinen Studio auch schon Demo-Videos für Casting-Shows wie die ProSieben-Show "X-Factor".

Nicht nur für diese besondere Geschenkidee hat Thomas Modzel seinen Musikraum wie ein Studio gedämmt und mit einem professionellen Mischpult nebst Verstärker und Mikros ausgestattet. "Ein Klavier ist vorhanden. Sonst müssten die Leute ihre Instrumente schon mitbringen."

Information

Klassischer Gitarrenabend

Am Donnerstag, 12. Januar, präsentiert Thomas Modzel auf der klassischen Gitarre Stücke von Bach, Carulli, Beethoven, Giuliani, Sor, Tarrega. Auch das 21. Jahrhundert findet Platz: mit Stücken von Tommy Emmanuel und Eric Clapton, so wie Queen. Die Geschichte der klassischen Gitarre, so wie die des Künstlers selber, der mit neun Jahren das Musizieren auf diesem Instrument begann, stehen auf der Programmliste. Moderierend mit Charme, Stil und Witz führt der Musiker durch den Abend, mit Präzision, Temporeichtum und Flexibilität, so wie filigranem Spiel entführt er das Publikum in die Zeit seiner Stücke. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Eintrittskarten sind im Vorverkauf in der Druckerei und an der Abendkasse erhältlich.

Pascal Koegst hat seine Gitarre mitgebracht. Der Neunjährige hat zwei Lieder einstudiert, die er seinen Großeltern schenken will. Nur singen will er bei der CD-Aufnahme nicht, ob wohl ihn Modzel immer wieder dazu ermutigt. Der Musiklehrer ist überzeugt: "Jeder kann singen." Sicher in unterschiedlicher Qualität. "Aber", sagt der ausgebildete Sänger, "viele trauen sich gar nicht erst."

Technisch könne man fast alles ausbügeln, doch das sei nicht sein Bestreben. "Wenn ein Ton schief ist, dann ist er schief. Das wird auch nicht ausgebügelt, schließlich soll die Stimme authentisch klingen."

Am Mischpult verfügt Thomas Modzel über einige Erfahrungen. "Ich habe auch schon einige Bands abgemischt." Um Tonaufnahmen professionell anbieten zu können, musste Modzel erst einen Tontechnik-Schein machen. Von den Aufnahmen erhält der Kunde eine CD. "Die Rechte an der Aufnahme liegen bei mir als Produzent und Tonstudiobetreiber", erklärt der Bad Oeynhausener. Die Aufnahmen muss Modzel ein halbes Jahr lang aufbewahren und jährlich eine stattliche Gebühr an die GEMA zahlen.

Thomas Modzel ist optimistisch, dass dieses weitere Standbein in seinem Musikerleben gut angenommen wird. Und für alle Fälle hat er auch noch professionelle Unterstützung. "Wenn es eng wird, unterstützt mich Ronald Schreiber, mit dem ich in Wuppertal zusammen Musik gemacht habe." Der Mann ist Musiker, Filmemacher und Toningenieur.

www.das-tonstudio.com

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group