0

BAD OEYNHAUSEN Neue Lehrer an der städtischen Musikschule

28.11.2011 | Stand 28.11.2011, 16:08 Uhr

Bad Oeynhausen (juk). Gleich zwei neue Lehrkräfte, die an der Musikschule der Stadt Bad Oeynhausen unterrichten, stellte Schulleiterin Beate von Rüdiger am Montag vor: Thomas Modzel ist neuer Bereichsleiter für Gesang, Sonja Coors unterrichtet Blockflöte.

Dass er in Bad Oeynhausen auch noch eine private Musikschule betreibt, sei kein Problem, versichert Modzel. "Das ist auf keinen Fall Konkurrenz. Es ist auch im Vertrag fixiert, dass ich keine Schüler abwerbe". Der 38-Jährige unterrichtet nicht nur Musik, sondern ist auch professioneller Moderator. Und im April war er Teilnehmer der RTL II-Show "Sing, wenn Du kannst." Dabei sieht er viele der aktuellen Castings-Shows im Fernsehen durchaus kritisch. "Ich möchte in der Musikschule den richtigen Gesang vermitteln." Und das sei eben nicht der aus "DSDS" oder "X-Faktor". "Ohne Technik würden da die meisten Kandidaten kaum einen Ton treffen", ist Modzel überzeugt. Der richtige Gesang, das ist für ihn der, "der von innen kommt und Spaß macht." Aber: "Guter Gesang erfordert auch Arbeit", gibt Modzel zu bedenken.
Die 32-jährige Sonja Coors hat in Osnabrück Blockflöte und Klavier im Hauptfach studiert. "Wir wollen die Blockflöte an der Musikschule als ’richtiges’ Konzert-Instrument etablieren", sagen Coors und von Rüdiger. Wie das klingt, will Sonja Coors bei ihrem Antrittskonzert zeigen – am Sonntag, 11. Dezember, um 11.30 Uhr in der Musikschule.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group