Beate Niemeier und Andreas Lemke bieten derzeit über den Schulunterricht hinausgehende Schwimmkurse für den Grundschulverbund zwischen Weser und Wiehen an. Die Kinder sind begeistert. - © Nicole Sielermann
Beate Niemeier und Andreas Lemke bieten derzeit über den Schulunterricht hinausgehende Schwimmkurse für den Grundschulverbund zwischen Weser und Wiehen an. Die Kinder sind begeistert. | © Nicole Sielermann

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Das zweite Lehrschwimmbecken in Bad Oeynhausen soll 2023 schließen

Das neue Hallenbad bietet Platz für alle im Lehrplan vorgesehenen Schulschwimmstunden. Extra-Angebote fallen weg. Das Becken in Rehme-Oberbecksen soll laut Stadt noch ein Jahr für besondere Kurse geöffnet bleiben.

Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen. Die Lehrschwimmbecken sind vermutlich beide Geschichte. Aufgrund massiv gestiegener Energiekosten plant die Stadt, auch das zweite Lehrschwimmbecken an der Grundschule Rehme-Oberbecksen zu schließen. Dem muss allerdings noch die Politik zustimmen. Während Werste bereits ab den Sommerferien geschlossen bleibt, soll Oberbecksen erst ein Jahr später folgen. Genutzt werden soll es in diesen zwölf Monaten vor allem für zusätzliche Schwimmkurse nach Corona und für die Entzerrung im kommenden Pandemie-Winter...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!