Wolfram Koch wurde 1962 als Sohn eines NATO-Offiziers in Paris geboren. 1975, mit gerade einmal 13 Jahren, hatte er seinen ersten Filmauftritt in der Heinrich-Böll-Verfilmung „Ansichten eines Clowns“. - © Wolfram Koch
Wolfram Koch wurde 1962 als Sohn eines NATO-Offiziers in Paris geboren. 1975, mit gerade einmal 13 Jahren, hatte er seinen ersten Filmauftritt in der Heinrich-Böll-Verfilmung „Ansichten eines Clowns“. | © Wolfram Koch

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Gastspiel in Bad Oeynhausen: Warum Wolfram Koch russische Literatur wählt

Wolfram Koch ist einer der profiliertesten deutschen Schauspieler der Gegenwart. Im Interview erklärt er, was ihn an den Texten von Daniil Charms fasziniert.

Elke Niedringhaus-Haasper

Herr Koch, der Dichter Daniil Charms wird als eine Art Phantom, als ein kaum greifbarer Mensch beschrieben. Teilen Sie diese Ansicht?

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!