Die Wege für Radfahrer und Fußgänger an der Weser in Rehme sollen breiter und klar voneinander getrennt werden. - © Stadt Bad Oeynhausen
Die Wege für Radfahrer und Fußgänger an der Weser in Rehme sollen breiter und klar voneinander getrennt werden. | © Stadt Bad Oeynhausen

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Weserradweg soll schöner und breiter werden

Die Stadt gesteht, dass sich die Entwicklung der Preise für das Regionale-Projekt in Rehme nicht absehen lasse. Der Auftrag soll trotzdem vergeben werden.

Jörg Stuke

Bad Oeynhausen. Der Weserradweg soll schöner, breiter, sicherer werden. Das steht für Verwaltung und Politik fest. Was das am Ende kosten wird, nicht. Schon jetzt hat sich die aktuelle Schätzung der Kosten für den ersten Bauabschnitt verdoppelt: auf etwa 990.000 Euro. Wo die Kosten am Ende landen werden, ist angesichts massiv steigender Preise im Baubereich offen. Dennoch will die Stadt den Auftrag für die Sanierung des Radweges in Rehme ausschreiben, und der Ausschuss für Stadtentwicklung (ASE) und am Mittwoch der Stadtrat gaben ihren Segen dazu...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!