Nach Erkenntnissen des Kreises Minden-Lübbecke sind bisher 18 Beschäftigte in den Bad Oeynhausener Altenheimen nicht gegen das Coronavirus geimpft. - © Ulf Hanke
Nach Erkenntnissen des Kreises Minden-Lübbecke sind bisher 18 Beschäftigte in den Bad Oeynhausener Altenheimen nicht gegen das Coronavirus geimpft. | © Ulf Hanke

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Noch drei Wochen bis zur Impfpflicht: So bereiten sich die Altenheime vor

Die meisten Mitarbeiterinnen der Altenheime in Bad Oeynhausen sind geimpft. Ein Zusammenbruch der Pflege droht nach Ansicht der Kreisverwaltung nicht.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Die Uhr tickt, in knapp drei Wochen gilt in der Pflege die Impfpflicht. Alle Menschen, die mit Kranken oder Alten zu tun haben, müssen bis zum 15. März einen Corona-Immunitätsnachweis vorlegen. Das betrifft nicht nur examinierte Altenpfleger, sondern alle im Altenheim Tätigen, also auch Pflegehilfskräfte, Betreuer, Reinigungskräfte und Hausmeister. In Bad Oeynhausen gibt es acht Altenheime. Wir haben gefragt: Wie läuft's mit der Impfpflicht? Im Gesundheitsamt des Mühlenkreises laufen die Fäden zusammen. So will es Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!