Ganz im Süden, an der Grenze zu Exter, steht Bad Oeynhausens einziges größeres Windrad zur Stromerzeugung. Erkennbar ein älteres Modell. - © Jörg Stuke
Ganz im Süden, an der Grenze zu Exter, steht Bad Oeynhausens einziges größeres Windrad zur Stromerzeugung. Erkennbar ein älteres Modell. | © Jörg Stuke

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Abschied von der Vorrangfläche für Windkraft

Das einzige "Sondergebiet" in Bad Oeynhausen soll aus dem Flächennutzungsplan herausgenommen werden. Für die Windenergie könnte das trotzdem Rückenwind bedeuten.

Jörg Stuke

Bad Oeynhausen. Es klingt, als sollte es die Windkraft voranbringen. „Sondergebietsfläche für Windenergieanlagen“ heißt es im Flächennutzungsplan, von "Vorrangflächen" und "Konzentrationszonen" ist die Rede. Im Grunde aber war die Ausweisung der Sonderfläche in Bad Oeynhausen vor allem ein Werkzeug, das die Planung von Windkraftanlage im Keim erstickte. Nun soll die einzige Sonderfläche für Windkraft im Flächennutzungsplan gestrichen und wieder durch die Festsetzung als "landwirtschaftliche Fläche" ersetzt werden. So hat es der Ausschuss für Stadtentwicklung (ASE) einstimmig beschlossen. Auch, weil die technische Entwicklung die Möglichkeiten des Sondergebietes längst überholt hat. Es ist ein Abschied im zweiten Anlauf.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!