Insulinpumpen (l.) können das Spritzen ersetzen. Allerdings sind moderne Spritzen (Mitte) heute deutlich feiner als die Modelle, die vor Jahrzehnten benutzt werden mussten. - © Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
Insulinpumpen (l.) können das Spritzen ersetzen. Allerdings sind moderne Spritzen (Mitte) heute deutlich feiner als die Modelle, die vor Jahrzehnten benutzt werden mussten. | © Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen

NW Plus Logo HDZ-Klinikdirektor im Interview Krankheit Diabetes weit verbreitet: Wie sich die Behandlung verbessert hat

Der Direktor des Diabeteszentrums Diethelm Tschöpe erklärt, wie sich die Behandlung verbessert hat, welchen Anteil seine Klinik daran hat und wie Patienten ihre schmerzhaften Pikser verringern können.

Heidi Froreich

Herr Tschöpe, vor 100 Jahren wurde erstmals Insulin zur Behandlung des erhöhten Blutzuckers eingesetzt. Damals wurde das Insulin aus der Bauchspeicheldrüse eines Hundes gewonnen. Wie ist das heute?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!