Die sogenannten Lolli-Tests der Schulen übernahm das Mindener Klinikum. Die Auswertung übernimmt nun unter anderem das HDZ in Bad Oeynhausen. - © Thomas Grundmann
Die sogenannten Lolli-Tests der Schulen übernahm das Mindener Klinikum. Die Auswertung übernimmt nun unter anderem das HDZ in Bad Oeynhausen. | © Thomas Grundmann
NW Plus Logo Minden/Bad Oeynhausen

Warum die Mühlenkreiskliniken nicht mehr für die Lolli-Tests zuständig sind

Zum Start der Lolli-Tests an Grund- und Förderschulen hatten die Mühlenkreiskliniken die Auswertung der Sammelproben übernommen. Das hat sich nun geändert. Zu den Gründen.

Sebastian Radermacher

Minden/Bad Oeynhausen. Es war eine Nachricht, die überraschte: Die Mühlenkreiskliniken (MKK) sind ab sofort nicht mehr für die Auswertung der sogenannten Lolli-Tests an den Grund- und Förderschulen im Kreis Minden-Lübbecke zuständig. Das Land NRW habe den Vertrag nicht verlängert, teilte MKK-Sprecher Christian Busse dazu am Montag auf Anfrage mit. Stattdessen ist jetzt das Labor des Herz- und Diabeteszentrums NRW (HDZ) in Bad Oeynhausen für die Auswertung der Tests für die etwa 200 Schulen im Kreisgebiet zuständig...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG