Auch das ist eine Folge von Corona: Die Stadt hat im ersten Halbjahr 2021 deutlich weniger Knöllchen für Falschparker geschrieben. - © Thorsten Gödecker
Auch das ist eine Folge von Corona: Die Stadt hat im ersten Halbjahr 2021 deutlich weniger Knöllchen für Falschparker geschrieben. | © Thorsten Gödecker
NW Plus Logo Bad Oeynhausen

Das Corona-Loch im Stadthaushalt wächst

Weniger Einnahmen und mehr Ausgaben: Der Kämmerer geht davon aus, dass die Pandemie die Stadt in diesem Jahr über 6,6 Millionen Euro kostet. Dabei ist die wichtigste Steuerquelle sogar erfreulich stabil.

Jörg Stuke

Bad Oeynhausen. Die finanziellen Spuren, die Corona im Haushalt der Stadt Bad Oeynhausen hinterlässt, werden deutlicher. Auf gut 6,6 Millionen Euro taxiert Kämmerer Marco Kindler die Belastungen für die Stadt in seinem Controllingbericht, für den er die Zahlen aus dem ersten Halbjahr berücksichtigt hat. Demnach steigen die durch die Pandemie bedingten Mindereinnahmen um 904.000 Euro. Davon sind 504.000 Euro auf geringere Einnahmen bei Elternbeiträgen für die Offenen Ganztagsschulen, die Kindertagesstätten und die Tagespflege zurückzuführen. 400...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!