Seit 2012 ist die Flutmuldenbrücke als einsturzgefährdet eingestuft. Damit sie überhaupt noch befahren werden darf, wurde sie von unten abgestützt. - © Jörg Stuke
Seit 2012 ist die Flutmuldenbrücke als einsturzgefährdet eingestuft. Damit sie überhaupt noch befahren werden darf, wurde sie von unten abgestützt. | © Jörg Stuke

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Weiter warten auf die Flutmuldenbrücke

Fünf Unternehmen haben Angebote für den Brückenneubau an der Eidinghausener Straße abgegeben. Doch Straßen NRW schätzt, dass noch einige Monate vergehen, bis der Bau wirklich beginnt. Damit wird der Baustart zum sechsten Mal verschoben.

Jörg Stuke

Bad Oeynhausen. Aus dem Herbst wird wohl ein Winter werden. Erneut verschiebt Straßen NRW den Starttermin für Abriss und Neubau der Flutmuldenbrücke. Es ist die sechste Terminverschiebung des Projektes, die diesmal aber - voraussichtlich - nur wenige Wochen oder Monate Verzögerung bedeutet. Denn immerhin gibt es offenbar genügend Baufirmen, die an dem Millionen-Auftrag interessiert sind.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!