Die Menschen in Löhne und Bad Oeynhausen trinken Wasser aus Hille. - © Andreas Sundermeier
Die Menschen in Löhne und Bad Oeynhausen trinken Wasser aus Hille. | © Andreas Sundermeier

NW Plus Logo Bad Oeynhausen/Löhne/Hüllhorst/Hille Trinkwasser in der Region fehlt, weil Brunnen in Hille schwächeln

Die Wasserförderung sinkt seit Jahren, aber der Bedarf im Sommer wächst mit jedem neuen Pool. Die Lösung wären neue Brunnen. Aber wo?

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen/Löhne/Hüllhorst/Hille. Es ist der zweite Sommer ohne Trinkwasserkrise. Das neue Warnsystem der Stadtwerke, die Wasserampel, hat kurz gelb geblinkt, steht aber wieder auf Grün. Das bedeutet: Wasserhähne dürfen aufgedreht werden. Holger Freymuth von den Stadtwerken Löhne könnte also aufatmen. Stattdessen hört es sich am Telefon so an, als würde er seufzen. "Die Trinkwasserversorgung ist gesichert", sagt er: "Das Problem sind die Spitzenverbräuche." Allerdings sind die Spitzenverbräuche in der Gartenpool-Saison nicht die einzige Herausforderung für die Stadtwerke. Langfristig betrachtet fehlt Trinkwasser, weil die Brunnen immer weniger hergeben.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!