Manuela Schophörster gehört zu den mobilen Impfteams des Kreises. Sie impfte beim kurzfristig organisierten Einsatz in Espelkamp weit mehr als 100 Leute. - © Klaus Frensing
Manuela Schophörster gehört zu den mobilen Impfteams des Kreises. Sie impfte beim kurzfristig organisierten Einsatz in Espelkamp weit mehr als 100 Leute. | © Klaus Frensing
NW Plus Logo Bad Oeynhausen

Für alle: Wie der Kreis mit mobilen Teams die Impfquote verbessern will

Das Impfzentrum in Hille hat jetzt sonntags und montags geschlossen. Der Kreis verstärkt dafür Einsätze mobiler Teams - wie nun am Werre-Park.

Heidi Froreich

Bad Oeynhausen. Das Impfzentrum in Hille wird immer weniger gebraucht. Auf die deutlich gesunkene Zahl von Menschen, die sich dort gegen eine Corona-Infektion schützen lassen wollen, hat der Kreis jetzt reagiert: Die Öffnungszeiten werden ab kommenden Montag deutlich reduziert. Für den 30. September ist dann die Schließung geplant. Stattdessen setzt der Krisenstab des Kreises nun auf den verstärkten Einsatz von mobilen Impfteams. Damit wird Impfwilligen nicht nur die Fahrt nach Hille oder in eine Arztpraxis erspart...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!