Bis auf den nackten Beton: Arbeiter haben den nagelneuen Asphalt von der Weserflutbrücke gefräst. Ein Gutachter hatte Mängel entdeckt. - © Ulf Hanke
Bis auf den nackten Beton: Arbeiter haben den nagelneuen Asphalt von der Weserflutbrücke gefräst. Ein Gutachter hatte Mängel entdeckt. | © Ulf Hanke
NW Plus Logo Bad Oeynhausen

Baustelle bleibt: Problembrücke auf der A2 schon wieder kaputt

Seit 2018 wird die Weserflutbrücke im Autobahnkreuz Bad Oeynhausen repariert. Eigentlich sollte die Baustelle dieses Jahr Ende Juli verschwinden. Daraus wird nichts.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Die Weserflutbrücke der A2 im Autobahnkreuz Bad Oeynhausen ist wieder kaputt: Nach den Fugen zickt jetzt auch der Asphalt herum. Kontrolleure haben auf der Problembrücke in Fahrtrichtung Hannover unter der nagelneuen obersten Deckschicht Wasser und Luft entdeckt. Beides gehört nicht dort hin und es bedeutet: Die Fahrbahn haftet nicht an der Brücke und muss bis auf den Beton abgefräst werden. Während dieser wichtigen Asphaltarbeiten darf es nicht regnen. Die Witterung könnte für zusätzliche Verzögerungen sorgen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG