Ein Intercity im Schotterbett: Die Bahn darf auf der Nordbahntrasse derzeit nur Tempo 160 fahren. - © Pixabay/Symbolfoto
Ein Intercity im Schotterbett: Die Bahn darf auf der Nordbahntrasse derzeit nur Tempo 160 fahren. | © Pixabay/Symbolfoto

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Neue ICE-Trasse: Bundesrechnungshof ist eingeschaltet

Der FDP-Bundestagsabgeordnete kritisiert die Umstände der Auftragsvergabe des Verkehrsministeriums an die Bahn und fordert mehr Transparenz.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Die Spekulationen über den Streckenverlauf einer neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Bielefeld und Hannover reißen nicht ab. Das Fachmagazin „Der Eisenbahningenieur" berichtet in seiner März-Ausgabe, dass der Staatskonzern Deutsche Bahn die vorliegenden Schüßler-Plan-Varianten bewertet habe – und eine Variante favorisiert: den Neubau entlang der A2, also quer durch Vlotho und Exter. Zugleich wird bekannt, dass das Bundesverkehrsministerium vor der Vergabe des Planungsauftrags nur zwei Trassen-Varianten auf ihre Wirtschaftlichkeit abgeklopft hat.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!