Der Vorsitzende Richter Carsten Glashörster (mit der blauen Operationsmaske) betritt mit den Richtern der Großen Strafkammer Saal 1 des Landgerichts Bielefeld. - © Ulf Hanke
Der Vorsitzende Richter Carsten Glashörster (mit der blauen Operationsmaske) betritt mit den Richtern der Großen Strafkammer Saal 1 des Landgerichts Bielefeld. | © Ulf Hanke

NW Plus Logo Bad Oeynhausen/Bielefeld Mondo-Prozess: Verteidiger fordern Corona-Impfungen für Angeklagte

Männer einer Großfamilie sollen laut Anklage vor der Diskothek „Mondo“ in Bad Oeynhausen auf Türsteher geschossen haben. Wegen der Coronakrise setzt das Landgericht Bielefeld die Verhandlungen 14 Tage aus.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen/Bielefeld. Zwei Jahre, sechs Monate und drei Wochen nach der Schießerei an der Diskothek „Mondo" am Einkaufszentrum „Werre-Park" hat der Strafprozess am Landgericht Bielefeld von vorn begonnen und ist wegen der Coronakrise 14 Tage unterbrochen worden. Das Gericht prüft auf Antrag der Verteidiger, ob ein größerer Saal, verpflichtende Coronaschnelltests, eine verbesserte Lüftung oder sogar vorgezogene Schutzimpfungen für die Angeklagten und weitere Beteiligte nötig und möglich sind. Angeklagt sind sechs Männer einer Großfamilie aus Bad Oeynhausen und Niedersachsen...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren