Zwei Geschäftsführer haben das Stammkapital ihrer neugegründeten Firma noch vor der Eintragung ins Handelsregister verbraucht. - © Pixabay
Zwei Geschäftsführer haben das Stammkapital ihrer neugegründeten Firma noch vor der Eintragung ins Handelsregister verbraucht. | © Pixabay

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Geschäftsführer investieren Stammkapital und müssen vor Gericht

Für eine Firmengründung haben zwei Geschäftsführer das Stammkapital auf ein Konto eingezahlt, am gleichen Tag aber wieder abgehoben. Angeblich hat ihr Notar dazu geraten.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Deutschland ist das Land der Zertifikate und Urkunden. Wer eine Firma gründen will, braucht nicht nur Mitarbeiter und das nötige Kapital, sondern vor allem zahlreiche Papiere, nicht wenige davon mit Unterschriften. Eines dieser Papiere hat zwei Geschäftsführern einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) einen Strafprozess vorm Amtsgericht Bad Oeynhausen eingebracht. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld wirft den Männern aus Minden und Blankenfelde-Mahlow, die in Ostwestfalen Wintergärten bauen wollten, falsche Angaben bei der ...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.