Natalia Zacharias (32) absolviert derzeit bei Ulrich Rolfsmeyer die letzten Fahrstunden vor der Prüfung. - © Nicole Sielermann
Natalia Zacharias (32) absolviert derzeit bei Ulrich Rolfsmeyer die letzten Fahrstunden vor der Prüfung. | © Nicole Sielermann

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Fahrschulen in der Pandemie: "Mit stark angezogener Handbremse unterwegs"

Der Corona-Lockdown macht auch vor den Fahrschulen nicht Halt. Nur noch wenige Fahrschüler dürfen derzeit überhaupt hinters Steuer von Ulrich Rolfsmeyer, Jens Wittemeier oder Sascha Walther.

Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen. Dass Ulrich Rolfsmeyer seinen Beruf als Fahrlehrer lebt, macht sich auch in seinem Sprachjargon bemerkbar, wenn er von einem Betrieb mit "angezogener Handbremse" spricht. Aber genauso lässt sich derzeit die Situation in den heimischen Fahrschulen darstellen. Nur noch wenige Fahrschüler dürfen während des Lockdowns überhaupt hinters Steuer, unterrichtet wird online. Rolfsmeyer sowie seine Kollegen Sascha Walther und Jens Wittemeier haben deshalb ellenlange Wartelisten. Sorge, dass viele Jugendliche niemals einen Schein machen werden, haben sie nicht...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.