0
Bürgermeister Lars Bökenkröger (l.), Vorstand Kerstin Hensel und Architekt Michael Fetzko besichtigen den Neubau des Diakonischen Werkes, in dem die Senioren-WG und die Tagespflege untergebracht werden. Foto: Elke Niedringhaus-Haasper - © Elke Niedringhaus-Haasper
Bürgermeister Lars Bökenkröger (l.), Vorstand Kerstin Hensel und Architekt Michael Fetzko besichtigen den Neubau des Diakonischen Werkes, in dem die Senioren-WG und die Tagespflege untergebracht werden. Foto: Elke Niedringhaus-Haasper | © Elke Niedringhaus-Haasper
Bad Oeynhausen

Im Juli zieht das Diakonische Werk Bad Oeynhausen um

Für neun Millionen Euro Baukosten entstehen an der Herman-Löns-Straße zwei Gebäude, in denen nicht nur die Plätze für Tagesgäste aufgestockt, sondern auch zwei Wohngemeinschaften für 24 Senioren eingerichtet werden.

Elke Niedringhaus-Haasper
17.01.2021 | Stand 16.01.2021, 17:44 Uhr

Bad Oeynhausen. Noch braucht man feste Schuhe und einen warmen Wintermantel, wenn man den Neubaukomplex des Diakonischen Werkes an der Herman-Löns-Straße besichtigen möchte. Anfang Juli wird das anders sein: Dann zieht das Diakonische Werk im Kirchenkreis Vlotho mit Sack und Pack aus den beengten Räumlichkeiten und den Parkplatzproblemen in der Elisabethstraße um in die beiden neuen Gebäude. Umzugskisten werden im Juni auch in der Tagespflege Rehme gepackt, die ebenfalls in die Herman-Löns-Straße umzieht. Mit den neuen Räumlichkeiten erweitert das Diakonische Werk auch zukünftig sein Angebot – mit einer Wohngemeinschaft für insgesamt 24 Senioren und mit einer Aufstockung der Plätze in der Tagespflege auf 18 Gäste.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!