0
In enger Abstimmung mit dem NRW-Gesundheitsministerium hat der Krisenstab des Kreises eine neue Allgemeinverfügung erlassen. - © (Archivbild): Heidi Froreich
In enger Abstimmung mit dem NRW-Gesundheitsministerium hat der Krisenstab des Kreises eine neue Allgemeinverfügung erlassen. | © (Archivbild): Heidi Froreich

Kreis Minden-Lübbecke Fünf Regeln und ein Appell: Krisenstab erlässt neue Allgemeinverfügung

Aktuell liegt der offizielle Inzidenzwert über 200 im Kreis Minden-Lübbecke. Deswegen wurde die neue Allgemeinverfügung als Folge-Regelung für die Auslaufende am Mittwoch erlassen. Ein Überblick.

Patrick Schwemling
13.01.2021 | Stand 13.01.2021, 20:15 Uhr

Minden. Der Kreis Minden-Lübbecke hat am frühen Mittwochabend eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Wie Kreis-Pressesprecherin Sabine Ohnesorge mitteilt, liegt der Inzidenzwert des Mühlenkreises laut des Landeszentrums Gesundheit aktuell über 200, in einigen Kommunen auch deutlich höher als 200. Deswegen wurde in Abstimmung mit dem Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales die neue Allgemeinverfügung als Folge-Regelung für die Auslaufende am Mittwoch erlassen. Sie tritt am Donnerstag, 14. Januar, in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich Sonntag, 31. Januar.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group