Inka van Uem macht mit der Familie oft Spaziergänge entlang der Ijssel. Das ist auch in Corona-Zeiten noch erlaubt. - © privat
Inka van Uem macht mit der Familie oft Spaziergänge entlang der Ijssel. Das ist auch in Corona-Zeiten noch erlaubt. | © privat
NW Plus Logo Bad Oeynhausen

Corona-Krise: So geht es einer Bad Oeynhausenerin in den Niederlanden

Inka van Uem (43) lebt seit 2004 mit Mann und Kindern in den Niederlanden. Die gebürtige Bad Oeynhausenerin ist selbstständige Innenarchitektin und derzeit als Ersatz-Lehrerin gefordert.

Bad Oeynhausen/Zutphen. Inka van Uem kommt gebürtig aus Dehme und hat nach dem Abitur Innenarchitektur studiert. Nach ihrem Studium in Düsseldorf zog die 42-Jährige 2004 in die Niederlande. Erst nach Hengelo und dann 2006 nach Zutphen (nähe Apeldoorn). Dort lebt sie mit Mann und zwei Kindern. Wie es ihr und den Niederländern in Corona-Zeiten ergeht, erzählt sie der NW. "Die Maßnahmen zur Einschränkung sozialer Kontakte kamen hier Knall auf Fall. War ich am 11...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG