0
Alles Erstplatzierte: Die Teilnehmerinnen des Workshops "Mach Dein Ding" mit den Organisatorinnen und den Jurymitgliedern. - © Elke Niedringhaus-Haasper
Alles Erstplatzierte: Die Teilnehmerinnen des Workshops "Mach Dein Ding" mit den Organisatorinnen und den Jurymitgliedern. | © Elke Niedringhaus-Haasper

Bad Oeynhausen Mädchen zwischen neun und 18 aus Bad Oeynhausen entwickeln Apps

Auf Initiative der Organisation „She does Future“ entwickeln neun Mädchen in einem Workshop im Jugendcafé Sonderfahrt ihre eigenen Konzepte. Mal helfen sie behinderten Menschen, mal der Umwelt.

Elke Niedringhaus-Haasper
19.11.2019 | Stand 19.11.2019, 09:12 Uhr

Bad Oeynhausen. Ein Computerprogramm, das Musik aufzeichnet, die Noten abbildet und die Musik im Internet verbreitet. Ein Programm, mit dem man vom Sessel aus verreisen und ferne Länder entdecken kann. Oder Bonbons, mit denen Flugpassagiere bei ihrer Reise für einen Druckausgleich sorgen können: Wer glaubt, dass bei diesen Ideen routinierte Informatiker am Werk gewesen sind, hat sich getäuscht: Zwischen neun und 18 Jahren jung sind die Mädchen aus Bad Oeynhausen und Vlotho, die diese Ideen am Wochenende im Jugendcafé Sonderfahrt bei einem Workshop unter dem Titel „Mach Dein Ding" entwickelt haben.

realisiert durch evolver group