Verborgen: Bei der Verhandlung gegen den wegen Missbrauchs angeklagten Bad Oeynhausener Physiotherapeuten schützen beide Angeklagten ihr Gesicht vor den Fotografen. - © Foto: Andreas Zobe
Verborgen: Bei der Verhandlung gegen den wegen Missbrauchs angeklagten Bad Oeynhausener Physiotherapeuten schützen beide Angeklagten ihr Gesicht vor den Fotografen. | © Foto: Andreas Zobe

Bad Oeynhausen Geständnis des Angeklagten: Tochter hegte bereits Pädophilie-Verdacht

Der angeklagte Physiotherapeut im Missbrauchsfall Bad Oeynhausen gibt zu, Kinderpornos besessen und hergestellt zu haben. Ehefrau will von Neigung nichts gewusst haben

Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen/Bielefeld. Konfus, unabgesprochen und unvorbereitet wirkte es, was Verteidigerin und Angeklagter in Saal 33 des Landgerichtes Bielefeld vorbrachten. Widersprüche waren in der ersten Hälfte des dritten Verhandlungstages gegen den Bad Oeynhausener Physiotherapeuten Rainer M.-B. und seine Ehefrau an der Tagesordnung. Unterm Strich stand aber letztendlich ein Teilgeständnis des 61-Jährigen. In seiner schriftlichen, durch seine Verteidigerin verlesenen, Einlassung gestand er, Kinderpornos besessen zu haben...

realisiert durch evolver group