0
Die SPD möchte die Anpflanzung von Bäumen in Bad Oeynhausen fördern. - © Jörg Stuke
Die SPD möchte die Anpflanzung von Bäumen in Bad Oeynhausen fördern. | © Jörg Stuke

Bad Oeynhausen Stadt Bad Oeynhausen soll Bäume für ein besseres Stadtklima verschenken

Die SPD will in der Kurstadt das Programm „Das geschenkte Grün“ einführen. So soll jede Privatperson mit einem Laubbaum einen Beitrag zu Klimaschutz und Artenvielfalt leisten.

12.09.2019 | Stand 12.09.2019, 08:18 Uhr

Bad Oeynhausen (nw). Die Sozialdemokraten wollen, dass die Stadt das Pflanzen von Bäumen durch Privatleute subventioniert. Ein entsprechender Fraktionsantrag liegt dem Bürgermeister vor. Zum 1. Januar 2020 solle die Verwaltung das Aktionsprogramm „Das geschenkte Grün" zur Förderung von Baumneupflanzungen im Stadtgebiet aufstellen. In Anlehnung an die erfolgreichen Programme der Städte Frankfurt am Main und Mainz schenke die Stadt Grundstücksbesitzern auf Wunsch einen Laubbaum pro Grundstück zur Neupflanzung. Bei der Baumauswahl stehe die Stadt den Grundstücksbesitzern beratend zur Seite. Anschaffungskosten würden erstattet werden Heimische Laubbäume seien vorrangig zu fördern, heißt es im Antrag der SPD. Der Grundstücksbesitzer verpflichte sich, den Baum zu pflanzen und zu pflegen. Anschaffungskosten (Baum und Pflanzpfähle) würden gegen Vorlage der Rechnung erstattet. Hierzu seien vorhandene Haushaltsmittel der Baumschutzsatzung zu verwenden. Ergänzend und zweckgebunden möchte die SPD 50.000 Euro zusätzlich in den Haushalt einstellen. Das Angebot beschränke sich auf das Stadtgebiet. Stadtklima soll verbessert werden Sofern keine Fördergelder mehr zur Verfügung stehen sollten, würden Neupflanzungen auf eine Warteliste für das folgende Jahr gesetzt. Das Programm sei öffentlich und auf den Internetseiten der Stadt Bad Oeynhausen zu bewerben. Die Ergebnisse aus dem Aktionsprogramm „Das geschenkte Grün" sollten nach 18 Monaten dem zuständigen Fachausschuss vorgestellt werden. Ziel der Aktion sei es, dass Stadtklima und die Artenvielfalt in Bad Oeynhausen auch durch privates Engagement zu verbessern. Privatpersonen, die einen eigenen Beitrag zum Klimaschutz beisteuern möchten, sollten gefördert und unterstützt werden. Das Grün gewinnt angesichts des Klimas an Bedeutung Bäume seien für ein gesundes Stadtklima unverzichtbar. Unter den Veränderungen des Klimas werde das Grün zunehmend an Bedeutung gewinnen. An Hitzetagen nähmen die Pflanzen im Gegensatz zu den Gebäuden und Straßen nur geringere Mengen an Strahlungsenergie der Sonne auf und erwärmten sich dadurch deutlich langsamer als diese. Die Pflanzen verdunsteten zusätzlich Wasserdampf und entzögen ihrer Umgebung die hierfür benötigte Energie. Sie senkten so die Temperatur in ihrer Umgebung deutlich ab und sorgten auch für die angrenzende Bebauung für einen angenehmen Kühleffekt. Gleichzeitig spendete das Blätterdach Schatten. Bäume dienen darüber hinaus als Regenwasserspeicher.

realisiert durch evolver group