0
Bunt und rund: Peter und Maries Rosenzweig vor einigen Jahren vor dem größten transportablen Riesenrad der Welt auf der Kirmes neben dem Fernsehturm in Berlin. - © Johannes Wöpkemeier
Bunt und rund: Peter und Maries Rosenzweig vor einigen Jahren vor dem größten transportablen Riesenrad der Welt auf der Kirmes neben dem Fernsehturm in Berlin. | © Johannes Wöpkemeier

Bad Oeynhausen In Bad Oeynhausen endet eine Riesenrad-Ära

Theo Rosenzweig zieht sich nach dieser Saison aus dem Schaustellergewerbe zurück und verkauft das größte transportable Riesenrad der Welt. Der Name Steiger steht seit Mitte der 40er Jahre für Riesenräder.

Nicole Sielermann Nicole Sielermann
09.08.2019 | Stand 10.08.2019, 22:28 Uhr

Bad Oeynhausen. Leicht fällt ihm der Schritt nicht. Für Theo Rosenzweig dreht sich das Riesenrad am 3. November ein letztes Mal. Dann ist Schluss. Für immer. Der Bad Oeynhausener Schausteller beendet mit dem Verkauf des größten transportablen Riesenrades der Welt eine Ära. Denn bereits Mitte der 40er Jahre baute Rosenzweigs Opa Adolf Steiger sein erstes Riesenrad - und legte den Grundstock für den Schaustellerbetrieb Steiger-Rosenzweig-Meyer.

realisiert durch evolver group