NW News

Jetzt installieren

0
Daumen hoch für fair gehandelten Kaffee: Der Kreis Minden-Lübbecke will ein Vorbild sein und den fairen Handel vor Ort fördern. 
Foto: Susanne Jutzeler/pixabay - © Susanne Jutzeler/pixabay
Daumen hoch für fair gehandelten Kaffee: Der Kreis Minden-Lübbecke will ein Vorbild sein und den fairen Handel vor Ort fördern.
Foto: Susanne Jutzeler/pixabay | © Susanne Jutzeler/pixabay
Kreis Minden-Lübbecke

Minden-Lübbecke will Fair-Trade-Kreis werden

Um das Ziel zu erreichen muss die Verwaltung mehrere Kriterien erfüllen. Die Politik ist sich nicht einig. Aber was bringt ein solches Siegel?

Sebastian Radermacher
20.07.2019 | Stand 20.07.2019, 16:13 Uhr

Kreis Minden-Lübbecke (mt). Beatrix Wallberg sieht in einer solchen Auszeichnung nur Vorteile: „Die jungen Leute nehmen wahr, ob der Kreis ein Vorbild ist. Wir sollten ein Zeichen setzen und Verantwortung übernehmen", sagt die Leiterin des Umweltamtes in der jüngsten Kreistagssitzung. Wallberg macht sich dafür stark, dass Minden-Lübbecke ein „Fair-Trade-Kreis" wird und somit den fairen Handel auf kommunaler Ebene fördert. Für die Teilnahme an der Kampagne benötigt die Verwaltung grünes Licht der Kreispolitiker. Die sind sich nicht einig, stimmen am Ende aber mit knapper Mehrheit dafür.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!