0
Erneut hat ein Fußgänger am Gleis den Bahnverkehr in Bad Oeynhausen erheblich gestört. - © Ulf Hanke
Erneut hat ein Fußgänger am Gleis den Bahnverkehr in Bad Oeynhausen erheblich gestört. | © Ulf Hanke

Bad Oeynhausen Bahnverkehr gestoppt: Wieder Fußgänger am Gleis

Die Polizei hat sämtliche Züge zwischen Minden und Porta Westfalica kurzfristig angehalten. Inzwischen rollt der Verkehr wieder

Ulf Hanke
17.05.2019 | Stand 17.05.2019, 20:21 Uhr

Bad Oeynhausen. Erneut hat ein Fußgänger am Gleis den Bahnverkehr in der Region komplett zum Erliegen gebracht. Die Polizei hat am Freitagabend die Strecke zwischen Porta Westfalica und Minden kurzerhand gesperrt. Der Nah- und Fernverkehr zwischen Minden und Bad Oeynhausen stand kurzfristig still. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach dem Fußgänger, bisher ohne Erfolg. Gegen 18 Uhr ist die Sperrung nach Auskunft der Polizei Minden-Lübbecke wieder aufgehoben worden. Die Züge rollen wieder, allerdings mit Verspätungen. Bereits am Mittwoch hatte ein Fußgänger am Gleis zwischen Bad Oeynhausen und Löhne die Vollbremsung eines ICE und einen Notarzteinsatz ausgelöst. Nach Auskunft der Bundespolizei Münster war ein 27-Jähriger übers Gleis gelaufen, die Strecke war zwei Stunden gesperrt worden. Der unverletzte Mann wurde von Polizeibeamten gefasst. Er gab an, lediglich einen Spaziergang entlang den Gleisen gemacht zu haben. Die Beamten stellten Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

realisiert durch evolver group