0
Der Minister und die Organisatoren: Johannes Fründ (v. l.), Manfred Volkmann, Katharina Schrammen, Karl-Josef Laumnann und Andreas Kämmerling. Foto: Nicole Bliesener - © g
Der Minister und die Organisatoren: Johannes Fründ (v. l.), Manfred Volkmann, Katharina Schrammen, Karl-Josef Laumnann und Andreas Kämmerling. Foto: Nicole Bliesener | © g

Bad Oeynhausen Zur Zukunft der Medizinbranche

Freiberuflercenter der Volksbank: Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann referiert vor 180 Gästen über Fachkräftemangel und liefert ein paar Rezepte mit Gegenmitteln

Nicole Bliesener
17.03.2019 | Stand 17.03.2019, 13:35 Uhr

Bad Oeynhausen. Launig und eindringlich referierte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Donnerstagabend über die Gesundheitsversorgung der Zukunft. Seine Hauptthemen: Fachkräftemangel und Ausbildung. „Das Personalproblem kann man nur durch Ausbildung lösen. Und nicht dadurch, dass man Ärzte und Pflegepersonal aus dem Ausland holt“, fand der Minister vor den 180 geladenen Gästen im Oeynhausen-Saal deutliche Worte.

realisiert durch evolver group