Auf der Bühne und im Leben ein Paar: Anja und Christoph Spengler. - © ff
Auf der Bühne und im Leben ein Paar: Anja und Christoph Spengler. | © ff

Bad Oeynhausen Rund um die Uhr gesprächsbereit

Telefonseelsorge Ostwestfalen: 35. Geburtstag wird am Freitag mit einem Konzert gefeiert. 80 Männer und Frauen engagieren sich derzeit ehrenamtlich

Kreis Minden-Lübbecke (fro/nw). „Wir müssen 24 Stunden am Tag gesprächsbereit sein“. Der Grund, der vor 35 Jahren zur Gründung der Telefonseelsorge Ostwestfalen (TSOW) führte, gilt noch immer: „Menschen brauchen einen verlässlichen und anonymen Ansprechpartner für ihre Sorgen“, betont Petra Henning, Leiterin der Einrichtung. Mit der 9-Uhr-Schicht am 15.März 1984 startete die TS Ostwestfalen ihr in die Trägerschaft der regionalen Kirchenkreise Herford, Lübbecke, Minden und Vlotho eingebundenes und in Kooperation mit der Landeskirche Schaumburg Lippe durchgeführtes Beratungsangebot. Pfarrer Johannes Lohmann als erster Leiter der Stelle und seine Frau Irmgard als hauptamtliche Mitarbeiterin hatten alles für einen reibungslosen Start vorbereitet und damit die Vorgängerstellen aus Herford, Lübbecke und Minden am neuen Dienstsitz in Bad Oeynhausen zusammen geführt.. Heute sind 80 Frauen und Männer ehrenamtlich in der Telefonseelsorge Ostwestfalen aktiv. Darüber hinaus waren in den 35 Jahren auch schon 251 weitere Ehrenamtliche in der Stelle tätig. Das heißt insgesamt waren oder sind von 1984 bis heute 331 Menschen für die TSOW engagiert. „Durch dieses großartige ehrenamtliche Engagement konnte und kann die Telefonseelsorge Ostwestfalen ihr Gesprächsangebot für Menschen mit Problemen und in Lebenskrisen am Telefon rund um die Uhr und in der Chatberatung zu verabredeten Terminen anonym und vertraulich anbieten“, betont Petra Henning. „Wenn mir Anrufer zeigen, dass ihnen das Gespräch mit mir geholfen hat, ist das der schönste Dank“, beschreibt eine Mitarbeiterin den Motor ihres Tuns. Über den sie sich auch regelmäßig mit anderen Teammitgliedern austauschen kann. Alle 14 Tage gibt es Reflexionsgruppen, die Entlastung, Supervision und Fortbildung gewährleisten. Die Themen, die den Anrufern Sorge bereiten, sind in den vergangenen 35 Jahren die gleichen geblieben: Einsamkeit, psychische Erkrankungen und Beziehungsprobleme. „Im Internet kommt man da nicht weiter, über diese Probleme muss man mit einem Menschen sprechen,“ fasst die Mitarbeiterin zusammen. Der Förderverein TelefonSeelsorge Ostwestfalen schenkt der TSOW zum 35. Geburtstag nicht nur eine Feier, sondern auch ein Konzert. Am Freitag, 15. März, ab 20 Uhr werden Anja Spengler, Gesang, und Christoph Spengler, Klavier, in der Ev. Kirche Eidinghausen ihr Duo-Programm „In diesem Moment“ präsentieren. Auf dem Programm stehen neben dem titelgebenden Song von Roger Cicero unter anderem auch „A Moment Like This“ (Kelly Clarkson), „Get On Your Feet“ (Gloria Estefan), und „Happy“ (Pharell Williams). Anja Spengler hat Musik auf Lehramt mit dem Hauptfach Gesang an der Folkwang-Universität der Künste in Essen studiert. Kirchenmusikdirektor Christoph Spengler ist Kantor in Remscheid. In einer Pause besteht die Möglichkeit, bei einem Getränk und Gebäck miteinander und mit Mitgliedern des Fördervereins ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist frei.

realisiert durch evolver group