0
Zufrieden: Die Landtagsabgeordneten Angela Lück und Christian Dahm (r.) sowie SPD-Fraktionschef Olaf Winkelmann. - © Thorsten Gödecker
Zufrieden: Die Landtagsabgeordneten Angela Lück und Christian Dahm (r.) sowie SPD-Fraktionschef Olaf Winkelmann. | © Thorsten Gödecker

Bad Oeynhausen Vielstimmiges Plädoyer für Solidarität

SPD-Bürgerempfang: 170 Gäste hören eine Grundsatzdiskussion über die Aktualität von Werten, die die Gesellschaft zusammen halten. Dabei werden aber auch deutliche Warnungen laut

Thorsten Gödecker
20.02.2019 | Stand 20.02.2019, 14:19 Uhr
Werte von gestern? NW-Redakteur Dirk Windmöller (v. l.) will von Feuerwehrchef Stefan Meier, Schulleiter Dirk Rahlmeyer, Paralympics-Sieger Sebastian Dietz und DGB-Landesvorsitzenden Anja Weberwissen, was Respekt und Solidarität in der Gegenwart noch bedeuten. - © Thorsten Gödecker
Werte von gestern? NW-Redakteur Dirk Windmöller (v. l.) will von Feuerwehrchef Stefan Meier, Schulleiter Dirk Rahlmeyer, Paralympics-Sieger Sebastian Dietz und DGB-Landesvorsitzenden Anja Weberwissen, was Respekt und Solidarität in der Gegenwart noch bedeuten. | © Thorsten Gödecker

Bad Oeynhausen. Es sind nur zwei Wörter, aber große Worte: Respekt und Solidarität. Sie haben es in sich, zeigt der Bürgerempfang, zu dem der SPD-Stadtverband in den „Roten Saal" des Johanniter-Mehrgenerationenhauses am Montagabend geladen hat. In einer Zeit, in der Prozentzahlen den Sozialdemokraten eher „weh tun", kann Stadtverbandschef Ralf Jaworek 170 Gäste begrüßen. Mehr hätten der Podiumsdiskussion lauschen wollen, doch der „Rote Saal" erlebt schon so einen ersten Belastungstest.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group