0
Falschparker am Busbahnhof: Der Fahrer dieses Fahrzeugs versuchte den Reporter einzuschüchtern: „Wenn du das nicht löschst, lösche ich dich von dieser Welt!“ Foto: Ulf Hanke - © Ulf Hanke
Falschparker am Busbahnhof: Der Fahrer dieses Fahrzeugs versuchte den Reporter einzuschüchtern: „Wenn du das nicht löschst, lösche ich dich von dieser Welt!“ Foto: Ulf Hanke | © Ulf Hanke

Bad Oeynhausen Ausflug in den Angstraum

Sicherheit: Der Busbahnhof in Bad Oeynhausen ist das Problemviertel der Stadt und zugleich Promenade für den Rand der Gesellschaft. Eine Reportage

Ulf Hanke
21.10.2018 | Aktualisiert vor 0 Minuten
Der Busbahnhof: Der Bereich links vom Bus ist öffentlicher Grund, rechts davon ist zwar ein Gehweg, aber der Bereich gehört zu dem Gebäudekomplex, das verschiedene Eigentümer hat. Foto: Jürgen Krüger - © Jürgen Krüger
Der Busbahnhof: Der Bereich links vom Bus ist öffentlicher Grund, rechts davon ist zwar ein Gehweg, aber der Bereich gehört zu dem Gebäudekomplex, das verschiedene Eigentümer hat. Foto: Jürgen Krüger | © Jürgen Krüger

Bad Oeynhausen. Zwischen Hui und Pfui liegen nur ein paar Schritte: Vorne am Busbahnhof gibt‘s leckeres Essen, hinten stinkt das Treppenhaus der Tiefgarage nach Urin. Das Wartehäuschen ist kein Ort, der zum Verweilen einlädt. Trotzdem ist es voll. Es wird Bier getrunken und geraucht. Das ist kein Verbrechen und doch empfinden Menschen den Busbahnhof als Angstraum.

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!