Autogrammstunde: Buchautor Lars Quester (li.) signiert für Willi Riewoldt in der Buchhandlung Scherer ein Exemplar seines Comicbandes "Die geheime Chronik des Bades Oeynhausen". Foto: Elke Niedringhaus-Haasper - © Elke Niedringhaus-Haasper
Autogrammstunde: Buchautor Lars Quester (li.) signiert für Willi Riewoldt in der Buchhandlung Scherer ein Exemplar seines Comicbandes "Die geheime Chronik des Bades Oeynhausen". Foto: Elke Niedringhaus-Haasper | © Elke Niedringhaus-Haasper

Bad Oeynhausen Ein Autogramm vom Autor

Gefragte Signierstunde: Bereits am frühen Samstagmorgen kommen die ersten Kunden in die Buchhandlung Scherer, um sich von Lars Quester eine Signatur in sein Buch „Die geheime Chronik von Bad Oeynhausen“ geben zu lassen

Elke Niedringhaus-Haasper

Bad Oeynhausen. Willi Riewoldt ist sehr heimatverbunden und hat Sinn für Humor. Und ist damit genau der richtige Leser für Lars Questers Comicband „Die geheime Chronik von Bad Oeynhausen“. Kein Wunder also, dass der 84-Jährige einer der ersten Kunden war, die sich Samstagmorgen auf den Weg machten, um sich in der Buchhandlung Scherer ein Buch vom Autor signieren zu lassen. Dort lagen bereits 100 der 250 gedruckten Exemplare parat. Und wechselten Stück für Stück den Besitzer. Über einen Artikel in der Neuen Westfälischen ist der Bad Oeynhausener am Mittwoch auf das 264 Seiten starke Buch aufmerksam geworden. Und sofort stand für ihn fest: „Das muss ich haben“. Denn: „Ich interessiere mich für die Entwicklung meiner Heimatstadt“, sagt Willi Riewoldt. Dass Lars Quester die Historie der Kurstadt in Form eines Comics erzählt, stört den Senior keineswegs. Im Gegenteil: „Das ist mir sogar ganz recht, weil ich selbst ein Scherzbold bin“, räumt der 84-Jährige ein. Aus Aachen zur Signierstunde gekommen Ebenfalls in der Neuen Westfälischen hat Annemarie Eikmeyer über das ungewöhnliche Buchprojekt des 32-jährigen Kommunikationsdesigners erfahren. Auch sie, die im Grenzgebiet von Bad Oeynhausen zu Vlotho lebt, interessiert sich für die Geschichte der Kurstadt. „Schließlich habe ich hier früher gearbeitet“, sagt sie und hält Lars Quester eins seiner Bücher für ein Autogramm hin. Extra für die Signierstunden war Lars Quester aus seiner Wahlheimat Aachen nach Bad Oeynhausen gekommen. „Das verbinde ich gerne mit einem Besuch bei meiner Familie, die hier lebt“, sagt der Autor, der am Immanuel-Kant-Gymnasium 2005 sein Abitur gemacht hat. Und bekommt bereits das nächste Buch für ein Autogramm hingehalten.

realisiert durch evolver group