Ein Welten-Wanderer am Klavier

Kulturprogramm: Klavierkonzert mit Matitjahu Kellig in der Musikschule

Bad Oeynhausen. Ein besonderes und sehr persönliches Klavierkonzert erleben: Der Detmolder Konzertpianist Matitjahu Kellig wird am Samstag, 21. Juli, ab 19 Uhr, im Konzertsaal der Musikschule Bad Oeynhausen mit einem Gesprächskonzert unter dem Titel „Wanderer zwischen den Welten" als Vielgereister die mannigfaltigsten Erfahrungsberichte und Erkenntnisse rund um Musik und die Welt mit seinem Publikum teilen. Dabei legt der Klavierprofessor der Hochschule für Musik Detmold, der zugleich auch der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold ist, den Blick auf die Besonder- und Eigenheiten des Jüdischen in seinem Leben als Musiker und Weltenwanderer. Das Konzert präsentiert Musik israelischer und europäischer Komponisten über drei Jahrhunderte. Ausgedehnte Konzertreisen führten Matitjahu Kellig in über 60 Länder der Erde: Vielfach bereiste er den Nahen und Mittleren Osten, Südostasien und Indien, konzertierte in fast allen europäischen Ländern sowie in Kanada und Argentinien. Seit vielen Jahren tritt er regelmäßig in Israel auf. Als Solist konzertierte er u. a. mit dem Singapore Symphony Orchestra, dem Metro Manila Symphony Orchestra, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Taipei Symphony Orchestra, dem Madras Chamber Orchestra, dem Rundfunk Orchester Jakarta und dem Israel Kibbuz Chamber Orchestra. Einladung von Katja Rosenberg Kellig ist mit diesem Konzert der Einladung der aus Bad Oeynhausen stammenden Londoner Kunstkuratorin Katja Rosenberg gefolgt, an dem diesen Sommer stattfindenden Kulturprogramm „Ich öffne das Fenster" teilzunehmen, in dem sie aus Bad Oeynhausen und Umgebung stammende Kunst- und Kulturschaffende präsentiert sowie Künstler anderer Länder und Kulturen eingeladen hat. Der Eintritt ist frei.

realisiert durch evolver group