0
An der Quelle: Wassermeister Friedrich Marks im Wasserwerk Bad Oeynhausen. Um die Versorgung langfristig zu sichern, prüfen die Stadtwerke auch den Bau eines neuen Brunnens – jenseits der Weser auf Portaner Gebiet. - © Jörg Stuke
An der Quelle: Wassermeister Friedrich Marks im Wasserwerk Bad Oeynhausen. Um die Versorgung langfristig zu sichern, prüfen die Stadtwerke auch den Bau eines neuen Brunnens – jenseits der Weser auf Portaner Gebiet. | © Jörg Stuke

Bad Oeynhausen Hitze: Trinkwasser wird wieder knapp

Löhnes Bürgermeister Bernd Poggemöller und Stadtwerke-Vorstand Andreas Schwarze rufen Bürger zum Wassersparen auf. Mittelfristig sollen auch Baumaßnahmen die Versorgung sichern

Jörg Stuke
01.06.2018 | Stand 01.06.2018, 12:31 Uhr
Susanne Barth

Bad Oeynhausen/Löhne. Temperatur und Wasserverbrauch sind offenbar kommunizierende Röhren. „Seitdem die Temperaturen in den vergangenen Tagen angestiegen sind, ist auch der Wasserverbrauch sprunghaft gestiegen", sagt Andreas Schwarze, Vorstand der Stadtwerke Bad Oeynhausen. So droht das Trinkwasser im unteren Werretal an Spitzentagen knapp zu werden.

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!