0
Jetzt auf der Schwesternbrücke: Die Fahrbahn der A2 Richtung Hannover muss ebenfalls saniert werden. - © Ulf Hanke
Jetzt auf der Schwesternbrücke: Die Fahrbahn der A2 Richtung Hannover muss ebenfalls saniert werden. | © Ulf Hanke

Bad Oeynhausen Schäden auf zweiter Weserflutbrücke entdeckt

Straßen NRW lässt am 4. Juni die Baustelle einrichten und will bis Ferienbeginn fertig sein

Ulf Hanke
22.05.2018 | Stand 22.05.2018, 15:24 Uhr

Bad Oeynhausen. Straßen NRW will ab dem 4. Juni die zweite Weserflutbrücke reparieren. Dafür wird die Fahrbahn der Autobahn A 2 hinterm Autobahnkreuz Bad Oeynhausen in Fahrtrichtung Hannover auf zwei Spuren verengt. Mehr als 100.000 Fahrzeuge fahren werktäglich hier lang. Die A 2 bei Bad Oeynhausen gilt darum als Ostwestfalen-Lippes am stärksten befahrene Straße. Risse im Asphalt Einen Monat nach der Notreparatur auf der ersten Weserflutbrücke ist auch das Schwesterbauwerk wegen ähnlichen Problemen fällig. Die massiven Gewölbebrücken mit Füllmauerwerk wurden 1938 gebaut. 1977 ist die Fahrbahn mit einer Stahlkonstruktion erweitert worden, die mit einer Federdämpfung auf dem alten Mauerwerk aufliegt. Eigentlich hatten die Brückenplaner von Straßen NRW, Niederlassung Hamm, mit deutlich mehr Zeit bis zur Reparatur der Schwesterbrücke gerechnet. Doch bei den täglichen Streckenkontrollen der Autobahnmeisterei waren auch auf der Gegenfahrbahn Richtung Hannover Risse im Asphalt festgestellt worden. Die Notreparatur der ersten Weserflutbrücke vor dem Autobahnkreuz hatte zeitweise zu Verkehrschaos auf den Bundesstraßen in Porta Westfalica und in der Innenstadt gesorgt. Auf der A 2 staute sich der Verkehr in Richtung Dortmund teilweise bis Niedersachsen. Verschärfend kam hinzu, dass die Bielefelder Niederlassung von Straßen NRW zeitgleich Bauarbeiten am Zubringer zur A 30 und der künftigen Nordumgehung durchführte. Dieses Mal kein Verkehrschoas Das soll diesmal anders sein. Nach Auskunft von Straßen NRW, Niederlassung Hamm, sind zwischen der A 30 über den Zubringer zur A 2 zeitgleich keine Baustellen geplant. Außerdem liegt die südliche Weserflutbrücke hinterm Autobahnkreuz Bad Oeynhausen. Aus Vlotho fahren offenbar deutlich weniger Menschen auf die Autobahn Richtung Hannover als von Porta Westfalica in Richtung Dortmund. Der Zubringer von der Vlothoer Straße (B 514) auf die Autobahn wird voraussichtlich für die Dauer der Baustelle gesperrt, also für mindestens zwei Wochen. Autofahrer aus Vlotho müssen deshalb durch drei Kleeblätter des Autobahnkreuzes fahren, um über die A 2 nach Hannover zu kommen. Die Auffahrt zur A 2 im Autobahnkreuz wird verkürzt, die Fahrbahn vor der Weserflutbrücke von drei auf zwei Spuren eingeengt und eine mobile Stauwarnanlage eingerichtet. Die Weserflutbrücke ist zwar 80 Jahre alt, aber nach Auskunft des verantwortlichen Brückenplaners Thorsten Hild relativ gut in Schuss. Ihre Standsicherheit sei nicht gefährdet. Bei der letzten Hauptprüfung habe die Brücke die Note 2,2 bekommen, bei Note 3,5 muss Straßen NRW handeln. Ein Neubau der Weserflutbrücken sei deshalb absehbar nicht nötig. Durch die Schäden auf der Fahrbahn droht Wasser ins Bauwerk einzudringen. Die Fahrbahn wird wie schon auf der Schwesterbrücke nun mit Polymerasphalt repariert.

realisiert durch evolver group