0
Blechlawine: Stau auf der Dehmer Straße. - © Ulf Hanke
Blechlawine: Stau auf der Dehmer Straße. | © Ulf Hanke

Bad Oeynhausen Baustellen im Autobahnkreuz Bad Oeynhausen: Die Kurstadt kollabiert

Massive Behinderungen auf der Mindener Straße, Dehmer Straße und der benachbarten Bundesstraße 482

Nicole Sielermann
27.04.2018 | Stand 27.04.2018, 07:38 Uhr

Bad Oeynhausen. Markus Miglietti von Straßen NRW ist sich des Dilemmas bewusst. Und trotzdem hat er keine Handhabe. „Es geht nicht anders", sagt er entschuldigend. Und meint damit die Baustelle auf der A 2 und der Abfahrt von der A 2. Seit Montag hat die Autobahnniederlassung Hamm von Straßen NRW eine Fahrspur in Richtung Dortmund gesperrt. Parallel dazu ist auch die Abfahrt von der A 2 aus Hannover kommend in Richtung Kurstadt dicht. Die Folge: ein noch größeres Chaos auf den Straßen der Stadt. Vor allem auf der Dehmer Straße (B 61) steht der Verkehr aus Richtung Minden kommend oft kilometerweit. Dort reiht sich Lastwagen an Lastwagen. Auf der A 2 wird in den kommenden drei Wochen der Übergang zwischen Fahrbahn und Weserflut-Brücke repariert. Der Spalt dient dazu, dass sich die Brücke je nach Umgebungstemperatur ausdehnen kann. Kurzfristige Notreparatur „Das ist eine Notreparatur, weil etwas durchgebrochen ist und der Blick schon gen Weserwiese in die Tiefe geht", erklärte Sven Johanning, Pressesprecher der Straßen NRW Niederlassung Bielefeld. Das sei kurzfristig anberaumt worden. Deshalb stehen für den Verkehr nur zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung, wie Markus Miglietti mitteilt. Gleichzeitig ist die Verbindung von der A 2 auf die A 30 gesperrt. Investiert werden 120.000 Euro aus Bundesmitteln. „Es gibt zu dieser Baustelle und Sperrung keine Alternative", erklärte Miglietti auf Nachfrage der NW. Die schadhaften Stellen lägen mitten in der Fahrbahn. „Auch wenn es wie zwei Baustellen aussieht – es ist ein zusammenhängendes Stück", so der Straßen-NRW-Sprecher. Drei Wochen hat die Niederlassung für die Arbeiten angesetzt. „Wir bemühen uns, den Zeitplan einzuhalten", verspricht Miglietti. Fahrer müssen über den Zubringer In der vergangenen Woche haben die Bielefelder zudem die Abfahrt aus Hannover kommend von der A 2 auf den Zubringer asphaltiert. „Derzeit werden dort die Fundamente für die Schilderbrücken gegossen", so Johanning. Noch zwei Wochen bleibt die Abfahrt deshalb gesperrt. Somit müssen alle Verkehrsteilnehmer aus Hannover kommend von der A 2 in Richtung Vlotho abfahren, über den Zubringer und wieder auf die A 2 in Richtung Hannover auffahren, um dann letztendlich aus dieser Fahrtrichtung gen Bad Oeynhausen abfahren zu können. Somit treffen die Autofahrer, die aus Richtung Mindener Straße in Bad Oeynhausen auf die Autobahn 2 nach Hannover wollen, genau auf die Schlange, die sich dreimal durchs Kleeblatt gewunden hat. „Das lässt sich nicht anders machen", bedauert auch Sven Johanning. „Zum Glück haben wir da ein Autobahnkreuz – sonst wäre alles dicht", bilanziert er. Durchgängig bis 6 Kilometer Stau Rund fünf bis sechs Kilometer hat der Rückstau derzeit durchgängig auf der Autobahn. Johanning: „Und weil oben alles dicht ist, geht auch auf der B 482 nichts mehr." Auch die Kreispolizei in Minden hat die Situation auf den Straßen im Blick. „Wir haben die Auswirkungen bereits Montagnachmittag bemerkt", so Polizeisprecher Ralf Steinmeyer. Man habe sich schlau machen müssen, weil es von Seiten des Landesbetriebes keine Informationen gegeben habe. „Es sind ja gleich zwei Baustellen im Bereich des Autobahnkreuzes, die sich auf die B 482 und die B 61 auswirken", so Steinmeyer. Nicht nur Montagnachmittag sondern auch Dienstagmorgen setzte sich das Chaos fort. „Das ist für die Autofahrer natürlich äußerst unglücklich", bilanzierte Steinmeyer. „Aber uns als Polizei sind in diesem Fall leider die Hände gebunden." "Chaos wird sich legen" Sven Johanning ist optimistisch: „Wenn sich die Autofahrer an die Baustelle gewöhnt haben, werden sie sich andere Wege suchen – dann wird sich das Chaos legen", ist er überzeugt. Verstehen kann er den Rückstau allerdings nicht: „Es ist lediglich eine Reduzierung von drei auf zwei Fahrspuren – aber Reißverschluss klappt ja in Deutschland meistens nicht." Betroffen von der Überlastung der Ausweichstrecken sind auch die Busse der Linie 461, die stündlich zwischen der Kur- und der Kreisstadt verkehrt. „Es gibt natürlich leichte Verspätungen, aber bisher gibt es keine massiven Beschwerden unserer Fahrer", erklärte ein Sprecher der BVO in Minden. Eine frohe Botschaft hat Markus Miglietti für die Kurstadt aber doch noch: „Für die nächsten Wochen und Monate habe ich hier ein weißes Verkehrsband für den Bereich der A 2." Soll heißen, es sind derzeit keine weiteren Baustellen geplant.

realisiert durch evolver group