0
Volles Haus: Gastgeber Peter Adler (v. l.), Autorin Carla Berling und Moderator Jörg Stuke freuen sich über die ausverkaufte Lesung in der Wandelhalle. - © Foto: Nicole Sielermann
Volles Haus: Gastgeber Peter Adler (v. l.), Autorin Carla Berling und Moderator Jörg Stuke freuen sich über die ausverkaufte Lesung in der Wandelhalle. | © Foto: Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen Vom irren Rehmer Kapellenkiller

Lesung: Die gebürtige Bad Oeynhausenerin Carla Berling zog 160 Zuhörer zur Lesung von „Mordkapelle“ in die Wandelhalle. NW-Redakteur Jörg Stuke entlockte ihr als Moderator die eine oder andere Anekdote

Nicole Sielermann
29.04.2017 | Stand 28.04.2017, 18:23 Uhr
In ihrem Element: Carla Berling liebt die Bühne und den Kontakt zum Publikum – das merkt man ihren Lesungen auch an. - © Nicole Sielermann
In ihrem Element: Carla Berling liebt die Bühne und den Kontakt zum Publikum – das merkt man ihren Lesungen auch an. | © Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen. Es geht direkt nach Rehme. Mitten hinein in den Rehmer Markt. Und mitten hinein in einen Mordfall, der es in sich hat. „Na hoffentlich trauen sich die Rehmer im Saal gleich noch nach Hause", unkte Moderator Jörg Stuke. Der NW-Redakteur lieferte sich einen amüsanten Schlagabtausch mit Autorin Carla Berling, die mit ihrem Krimi „Mordkapelle" zur Premierenlesung in die Kurstadt gereist war.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group