Der Social-Media-Berater: Axel Schmidt zeigt kleinen mittelständischen Unternehmen in Bad Oeynhausen die Möglichkeiten von Facebook auf. Foto: Thorsten Gödecker - © vv
Der Social-Media-Berater: Axel Schmidt zeigt kleinen mittelständischen Unternehmen in Bad Oeynhausen die Möglichkeiten von Facebook auf. Foto: Thorsten Gödecker | © vv

Bad Oeynhausen Wie Firmen aus Bad Oeynhausen Facebook nutzen

Axel Schmidt berät dazu kleine mittelständische Unternehmen. Stahlunternehmer Lorenz Lingemann setzt auf Imagepflege, und die Druckerei nutzt den viralen Effekt

Bad Oeynhausen. Lorenz Lingemann gefällt Facebook. Dabei zählt der Geschäftsführer des gleichnamigen Stahlunternehmens an der Mindener Straße wahrlich nicht zu der Generation, die mit Computern und dem Internet aufgewachsen ist. „Ich bin eher ein ,uHu’ – unter Hundert", sagt er und lacht. „Aber man muss gerade als Unternehmer immer auf dem neuesten Stand sein", sagt Lingemann, der seit mehr als 40 Jahren die Geschicke des Unternehmens lenkt. Welche Möglichkeiten soziale Netzwerke wie Facebook mittelständischen Unternehmen bieten, weiß Axel Schmidt. Der 53-Jährige hat sich 2013 als Social-Media-Berater selbstständig gemacht und hat seitdem zahlreiche Firmen in Bad Oeynhausen beraten. Vorher hat der gelernte Handelsfachwirt und Experte für Marketing und Vertrieb für große US-amerikanische, britische und deutsche Konzerne gearbeitet. Zuletzt war er zuständig für Gesamtvertrieb Deutschland des Telekommunikationsunternehmens 1&1. „Auf die Möglichkeiten von Facebook bin ich bei einem Seminar in London aufmerksam geworden", sagt Schmidt. „Facebook ist schnell, günstig und direkt", fasst der Marketing-Fachmann die Vorteile des Mediums in einem Satz zusammen. „Der große Vorteil von Facebook ist die Möglichkeit der Interaktion", sagt Schmidt. Das Netzwerk ermöglicht den direkten Kontakt, die Zielgruppe kann direkt angesteuert werden. Datenschützer sehen das kritisch Möglich ist das, weil Facebook Nutzerdaten wie Alter, Geschlecht, Interessen, Postleitzahl erfasst, sammelt und nutzbar macht. Ein Vorgehen, das Datenschützer sehr kritisch sehen. „Wichtig ist, dass ich als Unternehmen meine Zielgruppe genau kenne und dass ich weiß, was ich erreichen möchte", sagt der Social-Media-Berater. Seine Zielgruppe kennt Claus Brinkmann ziemlich genau. Brinkmann betreut die Facebook-Seite des Begegnungszentrums „Druckerei". „Für uns ist der Mix wichtig, manche erreichen wir nur über Artikel in der Zeitung und andere nur über Facebook." Er postet die Druckerei-Veranstaltungen auf der Seite. Zu den Facebook-Freunden der Druckerei gehören Stammkunden und die Ehrenamtlichen, die die Veranstaltungstipps ihren Freunden empfehlen. Den Aufwand für die Betreuung der Facebook-Seite schätzt Brinkmann auf etwa zehn Minuten pro Tag. Da liegt er deutlich unter der der Einschätzung von Axel Schmidt. Der empfiehlt kleineren mittelständischen Unternehmern einen Aufwand von „morgens eine Viertelstunde und abends eine Viertelstunde." Nicht unterschätzen dürfe man allerdings den Aufwand, der notwendig sei, um eine Strategie zu entwickeln und die Seite einzurichten. Den Nutzwert von Facebook sieht Schmidt in der Unternehmenspräsentation, Imagepflege, der Werbemöglichkeit, dem direkten Kontakt zum Verbraucher oder Kunden, aber auch in der Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Immer auf dem neusten Stand Imagepflege, Unternehmensinformation und manchmal auch etwas Unterhaltsames, das sind die Säulen, die Stahlunternehmer Lorenz Lingemann mit Facebook verbindet. Ihm ist wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Dazu gehören neben einer in elf Sprachen verfassten Firmenhomepage auch die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter, Youtube. „Unser neuer Internet-Auftritt ist auch mobil nutzbar", sagt Lorenz Lingemann stolz. Den Facebook-Auftritt betreut er selbst und freut sich darüber, dass die Seite knapp 400 Facebook-Freunde hat. „Man muss regelmäßig posten, es darf aber auch nicht zu viel sein", weiß der Stahlexperte, der per Facebook auch schon mal Ostergrüße versendet oder über den am Donnerstag anstehenden „Girls Day" informiert.

realisiert durch evolver group