0
Fassade nach altem Vorbild: Der denkmalgeschützte Torbogen soll im Edeka-Entwurf Haupteingang in das E-Center werden. Die Flügel des Supermarktes sollen der alten Bausubstanz des Autohauses Fuhrken nachempfunden sein. Entwurf: Edeka Minden-Hannover - © Edeka Minden-Hannover
Fassade nach altem Vorbild: Der denkmalgeschützte Torbogen soll im Edeka-Entwurf Haupteingang in das E-Center werden. Die Flügel des Supermarktes sollen der alten Bausubstanz des Autohauses Fuhrken nachempfunden sein. Entwurf: Edeka Minden-Hannover | © Edeka Minden-Hannover

Bad Oeynhausen Edeka bekommt Zuschlag für Autohaus Fuhrken

Grundstücksverkauf Heinrichstraße: Ausschuss für Stadtentwicklung empfiehlt, der Edeka Minden-Hannover den Zuschlag zu geben. Einbeziehung des Autohaus Fuhrken überzeugt mehr als beim Mitbewerber Ten Brinke

Jörg Stuke
08.09.2016 | Stand 09.09.2016, 07:28 Uhr
Zu massiv: Gerade die Fassade im Entwurf der Ten Brinke Gruppe überzeugte Jury und Politik nicht. Entwurf: Ten Brinke - © TBG
Zu massiv: Gerade die Fassade im Entwurf der Ten Brinke Gruppe überzeugte Jury und Politik nicht. Entwurf: Ten Brinke | © TBG

Bad Oeynhausen. Das Denkmal bekommt eine Funktion: Der geschützte Torbogen des ehemaligen Autohauses Fuhrken soll schmucker zentraler Eingang für das geplante E-Center werden. Auch wie der Supermarkt seine Flügel zu Mindener und Herforder Straße ausbreitet – gestaltet nach den alten Vorbildern des Fuhrken-Baus – überzeugte am Dienstagabend die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung (ASE). Der Ausschuss empfahl deshalb den Verkauf des städtischen Grundstücks an der Heinrichstraße an die Edeka Minden-Hannover.

Empfohlene Artikel