0
Als Vertreter des Fördervereins der Grundschule Lipperreihe freuen sich Vorsitzender Dennis Thon (l.) und Beisitzer Michael Grimmig, dass der Heimatpreis erneut nach Lipperreihe geht. - © Privat
Als Vertreter des Fördervereins der Grundschule Lipperreihe freuen sich Vorsitzender Dennis Thon (l.) und Beisitzer Michael Grimmig, dass der Heimatpreis erneut nach Lipperreihe geht. | © Privat

Heimatpreis Kreis Lippe Was hinter dem Lipperreiher Heimatpreis-Projekt steckt

Der Förderverein der Grundschule Lipperreihe wird für das Projekt „Nachnutzung alter Schulräume für Kinder und Jugendliche“ ausgezeichnet. Es ist die zweite Würdigung für den Verein.

Knut Dinter
09.10.2022 , 08:11 Uhr

Oerlinghausen. Zum zweiten Mal hat der Förderverein der Grundschule Lipperreihe den Heimatpreis des Kreises Lippe erhalten. 2019 wurden die Bemühungen um Klima und Umwelt gewürdigt. Nun lobte Landrat Axel Lehmann den Verein für sein Projekt, in der Schule einen Kinder- und Jugendtreff einzurichten. Darum geht es.

In ehemaligen Gruppenräumen eines teilweise aufgegebenen Schulgebäudes konnte durch Fördergelder und finanzieller Hilfen sowie dank der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer ein Kinder- und Jugendtreff eingerichtet werden. Landrat Lehmann sagte dazu bei der Preisvergabe: „Der Schwerpunkt des Projekts lag in der Attraktivitätssteigerung eines nicht mehr genutzten öffentlichen Ortes verbunden mit der Stärkung der Identität von Kindern und Jugendlichen durch die Schaffung einer Anlaufstelle zur Förderung des Zusammenhalts.“

So sind begleitete Angebote für Kinder und offene Treffen für Jugendliche geplant. In den Sommerferien waren die Räume zunächst probeweise geöffnet. Zuletzt konnte der offene Jugendtreff Anfang Oktober samstags von 19 bis 22 Uhr besucht werden. Vereinsvorsitzender Dennis Thon nahm die Auszeichnung, die mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro verbunden ist, von Landrat Lehmann entgegen.

Anerkennung des Ehrenamts

Mit dem Heimatpreis möchte die Landesregierung Initiativen und Projekte fördern, die regionale und lokale Identität und Gemeinschaft stärken. Das Thema war „Heimathelden – sozial und zukunftsorientiert“. Unter Hinweis auf das Motto sagte Thon: „Es ist eine große Anerkennung und Ehrung des Engagements, welches zum großen Teil von Eltern und Ehrenamtlichen getragen wird. Daher sind die Eltern und alle Mitwirkenden und Unterstützer die wahren Heimat-Helden in unserem Stadtteil.“

Der Heimatpreis wird mit dem Landesprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen.“ unterstützt. Zum vierten Mal erhielt der Kreis Lippe insgesamt 10.000 Euro, um damit lokale Projekte zu fördern. Den ersten Platz erreichte der Trägerverein des Freibads Belle und gewann 5.000 Euro. Den zweiten Platz (3.000 Euro) belegte der Orts- und Verkehrsverein „Unser Holzhausen-Externsteine“.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken