0
Bürgermeister Dirk Becker (v. l.), Joachim Peters und Gunter Held mit dem Plakat, das auf die Gipfelgespräche am 29. Oktober in der Niklas-Luhmann-Aula hinweist. Der Kartenvorverkauf läuft. - © Karin Prignitz
Bürgermeister Dirk Becker (v. l.), Joachim Peters und Gunter Held mit dem Plakat, das auf die Gipfelgespräche am 29. Oktober in der Niklas-Luhmann-Aula hinweist. Der Kartenvorverkauf läuft. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Die Bergstadt bekommt mit den "Gipfelgesprächen" eine neue Veranstaltung

Zwei bekannte Schauspieler, ein Küchenmeister, der Intendant des Landestheaters und ein Vertreter des Weißen Ringes talken in der imaginären Kneipe „Zum Gipfel“ mit NW-Redakteur Gunter Held. Joachim Peters schlüpft in die Rolle des Wirtes.

Karin Prignitz
24.08.2022 | Stand 24.08.2022, 18:02 Uhr

Oerlinghausen. „Die Idee, eine Talkshow zu veranstalten, gab es schon lange“, sagt Joachim Peters. Bisher habe aber noch niemand den Mut dazu gehabt, sie umzusetzen. Peters hatte ihn, stellte seine Idee Ende 2019 Bürgermeister Dirk Becker und dem Marketingverein Oerlinghausen vor und stieß dort auf offene Ohren. „Das wäre ein toller Beitrag für das kulturelle Leben“, da war man sich einig. Die Corona-Pandemie bremste das Vorhaben zwischenzeitlich aus, ehe der Faden wieder aufgenommen wurde. Jetzt steht die Premiere der „Gipfelgespräche“ in den Startlöchern.

Mit Schauspielerin Rebecca Immanuel, bekannt aus der Anwaltsserie „Edel & Starck“ oder der „Eifelpraxis“, die zu den Talkgästen gehört, ihrem Kollegen Steffen Schroeder, der unter anderem im „Polizeiruf 110“ und der „SOKO Leipzig“ mitgespielt hat, Christian Althoff vom Weißen Ring, Küchenmeister Armin Müller und dem Intendanten des Landestheaters Detmold, Georg Heckel, werden am Samstag, 29. Oktober, weitere namhafte Gäste in der Aula des Niklas-Luhmann-Gymnasiums erwartet. Auf der dortigen Bühne soll eine Wohnzimmeratmosphäre mit unterhaltsamen und informativen Gesprächen geschaffen werden.

"Wir werden eine Kneipen-Kulisse aufbauen"

„Wir werden eine Kneipen-Kulisse aufbauen“, kündigt Joachim Peters an. Er selbst wird den Wirt mit Ruhrpottcharme spielen und damit den humorvollen Teil übernehmen. Gunter Held, Redakteur der Neuen Westfälischen, wird „als Stammgast, der die Kneipe am Leben hält“, mit den Talkgästen im Loungebereich der Bühne ins Gespräch kommen. Kein Frage-Antwort-Spiel soll es werden, sondern eine ungezwungene Samstagabendunterhaltung, die mit musikalischen Beiträgen von Gitarrist Wolfgang Meyer aufgelockert wird. „Es wird viel zu lachen geben“, so viel kann Joachim Peters schon jetzt versprechen. Der Kneipenname war angesichts der Lage in der Bergstadt schnell gefunden: „Zum Gipfel“. Daraus ergaben sich dann die „Gipfelgespräche“.

Mehr zum Thema

Selfies, Autogramme, persönliche Gespräche, auch das wird im Anschluss an die Talkshow, die von 19.30 bis 21.30 Uhr ohne Pause gehen soll, möglich sein. Ein Getränk ist im Eintritt enthalten. Sponsoren der Veranstaltung sind die Sparkasse Lemgo, die Lippische Landesbrand, die Stadtwerke Oerlinghausen, Krombacher und Oerlinghausen Marketing. Bei Geschäftsführerin Tanja Feg laufen die Organisationsfäden zusammen. Der Vorverkauf läuft bereits. Karten sind in der Buchhandlung Blume an der Hauptstraße 18 zu bekommen. Sie kosten 26 Euro plus 2 Euro Vorverkaufsgebühr und 30 Euro an der Abendkasse. Insgesamt 550 Karten sind verfügbar. Einlass ist um 18.30 Uhr.

Sollte das Veranstaltungsformat gut ankommen, sind für Ende April 2023 weitere Gipfelgespräche geplant. Die könnten künftig sogar zweimal jährlich stattfinden. Dann wiederum mit bekannten Gästen. Gar nicht einfach sei es, an die heranzukommen, wissen Joachim Peters und Gunter Held. Ganz sicher aber werden sie ihre guten Kontakte nutzen. Ein großer Name ist bereits im Gespräch. Man darf gespannt sein.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken