0
Stefanie Clarke (Mitte) sowie Susanne Seffers und Evelyn Quiring in schicken Abendkleidern überzeugen das Publikum mit ihren ausdrucksstark vorgetragenen Songs. - © Karin Prignitz
Stefanie Clarke (Mitte) sowie Susanne Seffers und Evelyn Quiring in schicken Abendkleidern überzeugen das Publikum mit ihren ausdrucksstark vorgetragenen Songs. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Oerly-Musikschule sagt musikalisch Dankeschön

Erstes Konzert nach zweieinhalb Jahren begeistert das Publikum. Geiger und Sänger geben sich nicht allein mit dem reinen Spiel und Gesang zufrieden.

Karin Prignitz
18.05.2022 , 18:18 Uhr

Oerlinghausen. Eltern, Schüler, Lehrer und Freunde – viele haben mitgeholfen, haben Kisten, Möbel und Instrumente geschleppt. Mittlerweile hat die Oerly-Musikschule ihre neuen Räume in der Grundschule Lipperreihe bezogen. Um Dank zu sagen, haben David, Barbara und Stefanie Clarke jetzt ein Konzert in der Schulaula veranstaltet. Ihr Publikum haben die Akteure in die Welt der Filmmusik und des Musicals mitgenommen, und zwar mit begleitenden Texten, Choreografien und eindrucksvollen Bildern.

Vor der mit schwarzem Stoff ausgekleideten Bühne leuchtet in bunten Lettern das Wort „Music“. Unter der Decke glänzt ein Sternenhimmel. „Dies ist das erste Konzert seit zweieinhalb Jahren“, sagt David Clarke. „Ein bisschen aufgeregt“ sei er, hat er bereits im Vorfeld gefrotzelt, denn schließlich müsse er im Laufe des unterhaltsamen Programmes auch selber singen. Das macht er schließlich auf die ihm eigene Art mit einem Schuss Humor. „Musik“, sagt der Oerly-Musikschulleiter, „ist Liebe und Emotion“. Für die meisten Menschen habe Musik eine Bedeutung.

„Aus Liebe zu dir, Musik...“, so ist das Programm überschrieben. Ein vertrauliches Gespräch zwischen Mutter und Tochter (Rita und Lisa Fröse) führt zu einer spannenden Reise in die Musikwelt mit ihren bunten Rhythmen, ihren einzigartigen und vielfältigen Stilen. Geigenlehrerin Janette Peters und ihre Schüler David Brockherm und Robin Wiebe begeistern bei mehreren Auftritten nicht nur durch ihre instrumentalen Fähigkeiten, sondern auch mit den dazu einstudierten Choreografien, etwa zur Filmmusik von „Game of Thrones“ oder dem „Last of the Mohicans“. Beim „Be our Guest“ aus „Beauty and the Beast“ kommt sogar eine junge Turnerin mit einer akrobatischen Einlage als Überraschungseffekt hinzu.

Stilvoll in Abendkleidern oder im weißen Hemd zur schwarzen Hose singen Stefanie Clarke, Susanne Seffers, Silke Sykora, Evelyn Quiring, Mark Kleinehagenbrock und David Clarke (er bevorzugt das Schottenmuster). Begleitet werden sie von Nicolas Thorwesten und Natascha Wanitschek am Klavier, Schlagzeuger Matthias Müller, Gitarrist Lauritz Kleinehagenbrock und Bassist Nils Kirschlager. Jeder Auftritt ist ein Höhepunkt. Songs wie „Another Day of Sun“ aus dem Film „La La Land“ lassen Bilder im Kopf entstehen. Das Publikum geht mit, spendet den verdienten Applaus. Der gilt auch den Video-Illustrationen, die Michael Petermeier zu jedem einzelnen Programmpunkt beisteuert und so für stimmungsvolle Untermalung sorgt.

In der Pause gibt es Sekt und andere Getränke. Um Spenden wird gebeten. Sie fließen in den von der Oerly-Musikschule gegründeten Sozialfonds, mit dem sozial schwache Familien unterstützt werden. Aktuell seien es acht Familien, berichtet Stefanie Clarke.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken