0
Auch am Leopoldshöher Heimathof gibt es in diesem Jahr wieder ein Osterfeuer. - © Heimatverein Leopoldshöhe
Auch am Leopoldshöher Heimathof gibt es in diesem Jahr wieder ein Osterfeuer. | © Heimatverein Leopoldshöhe

Oerlinghausen/Leopoldshöhe Wo in Westlippe wieder Osterfeuer brennen

Zu Ostern gibt es wieder Traditionelles in Oerlinghausen und Leopoldshöhe.

Birgit Guhlke
12.04.2022 | Stand 13.04.2022, 18:01 Uhr

Oerlinghausen/Leopoldshöhe. Nach der zweijährigen coronabedingten Pause freuen sich die Organisatoren der Osterfeuer in Oerlinghausen und Leopoldshöhe wieder darauf, gemeinsam mit ihren Gästen den Osterbrauch feiern zu können. Die Pläne sind gemacht, die Vorbereitungen abgeschlossen.

Das ist geplant: In Oerlinghausen sind die Fördervereine des Löschzugs Helpup und des Löschzugs Oerlinghausen der Freiwilligen Feuerwehr für Organisation und Ablauf am Ostersonntag, 17. April, zuständig. In Helpup wird das Osterfeuer an der Lortzingstraße entzündet, in der Kernstadt an der Kumsttonne am Tönsberg. Zwei weitere Aktionen gibt es in Lipperreihe und Währentrup.

Hier kann Grünschnitt abgegeben werden

In Helpup startet um 19 Uhr der Fackelumzug vom Feuerwehrgerätehaus an der Bahnhofstraße zum Osterfeuerplatz an der Lortzingstraße. Im Anschluss des musikalisch begleiteten Umzuges wird das Osterfeuer gemeinsam entzündet. Für das leibliche Wohl sorgen die Freiwilligen des Löschzuges. Der Förderverein des Löschzuges Helpup weist darauf hin, dass nur am Samstag, 16. April, Gartenschnitt für das Osterfeuer an der Lortzingstraße abgegeben werden kann. Über eine kleine Spende für das angelieferte Brennmaterial freut sich die Jugendgruppe Helpup.

An der Kumsttonne auf dem Tönsberg wird das Osterfeuer um 19 Uhr entfacht. Die Mitglieder der Jugendgruppe Oerlinghausen werden das Feuer bewachen, die des Fördervereins des Löschzuges Oerlinghausen bewirten die Osterfeuer-Besucher. Für das Osterfeuer auf dem Tönsberg könne kein Grünschnitt angenommen werden.

Am Ostersonntag, 17. April, wird auch auf dem Heimathof in Leopoldshöhe das traditionelle Osterfeuer des Heimatvereins entfacht. Start ist um 17 Uhr mit dem Ostereiersuchen für Kinder auf der Obstwiese. Anschließend wird bereits ein kleines Osterfeuer für die Jüngsten entzündet, für die erwachsenen Besucher dann bei Einbruch der Dunkelheit das große. Für kühle Getränke und Leckeres vom Grill sind Imbiss- und Getränkestände aufgebaut, teilt Vorsitzender Helmut Depping für den Heimatverein mit. Wegen mangelnder Parkplätze bittet er die Osterfeuerbesucher darum, die Parkplätze am Rewe/Aldi an der Krentruper Straße zu nutzen und dann zu Fuß über die Brücke zum Heimathof zu kommen.

In Lipperreihe wird am Ostersonntag, 17. April, ein Osterfeuer angezündet. Ab 17.30 Uhr wird es ein kleines Feuer für die Kinder geben. Hier können sie sich Stockbrot backen und Schaumzuckerware erwärmen. Sobald es dunkel ist, wird das große Osterfeuer entflammt. Für Essen und Getränke sorgt der Verein „Leben in Lipperreihe“, der wieder vom Förderverein der Grundschule unterstützt wird. Für Bürger, die geeignetes Material zum Verbrennen beisteuern wollen, ist dies am Karsamstag, 16. April, von 10 bis 15 Uhr am Veranstaltungsort, der „alten Sandkuhle“, möglich. Es dürfen ausschließlich naturbelassenes trockenes Holz, Reisig und Zapfen verwendet werden.

In Währentrup lädt der Reitverein „Lippische Rose“ Nachbarn, Freunde und Vereinsmitglieder für Karsamstag, 16. April, auf den Hof Brokmeier ein. Das Stelldichein beginnt um 14 Uhr, um 14.30 starten der Osterausritt und die Radtour zum Bokelfenner Krug. Dort sind gegen 16 Uhr eine Pause und eine kleine Stärkung geplant. Auf dem Hof können Kinder ab 17.30 Uhr an der Reithalle auf Ponys reiten sowie Ostereier suchen und Stockbrot backen. Um 19 Uhr beginnt das Abendprogramm mit Osterfeuer. Für Speisen und Getränke wird gesorgt, kündigten die Organisatorinnen Angelika Brokmeier und Manuela Mäscher an.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken