0
Leopoldshöher Hundehalter hatten einen Bürgerantrag auf eine Hundewiese gestellt. Die Gemeindeverwaltung schlägt dafür eine Fläche an der Teutoburger Straße, Ecke Bürgermeister-Brinkmann-Weg vor. - © Birgit Guhlke/Neue Westfälische
Leopoldshöher Hundehalter hatten einen Bürgerantrag auf eine Hundewiese gestellt. Die Gemeindeverwaltung schlägt dafür eine Fläche an der Teutoburger Straße, Ecke Bürgermeister-Brinkmann-Weg vor. | © Birgit Guhlke/Neue Westfälische

Leopoldshöhe Verwaltung schlägt Platz für eine Hundewiese in Leopoldshöhe vor

Am Einkaufszentrum Leopoldshöhe gibt es eine gemeindeeigene Fläche, die passen könnte.

Birgit Guhlke
26.01.2022 | Stand 26.01.2022, 18:14 Uhr

Leopoldshöhe. Bei der Suche nach einer geeigneten Fläche für eine Hundewiese in der Gemeinde tut sich was. Wie berichtet, hatten mehrere Leopoldshöher Hundehalter einen Bürgerantrag für die Einrichtung einer Freilauffläche für ihre Tiere auf den Weg gebracht. Jetzt ist die Verwaltung fündig geworden.

Am Einkaufszentrum Leopoldshöhe an der Teutoburger Straße grenzt eine Fläche an, die im Besitz der Gemeinde ist. Ihr Status laut Bebauungsplan: Grünfläche. Daran entlang führt der Fußweg Bürgermeister-Brinkmann-Weg zur Brücke über die Teutoburger Straße hinweg. Parkplätze gibt es – wegen des Einkaufszentrums – direkt anliegend. Es wäre ein guter Platz, davon ist Michael Kriszan von der Verwaltung überzeugt.

Denn er erfülle mehrere Anforderungen, die die Bürger in ihrem Antrag formuliert hätten – und die auch die Politik nach einer ersten Beratung im Dezember der Verwaltung mit auf den Weg gegeben hatte. Die Antragssteller wünschten sich eine eingezäunte Fläche, Sitzplätze, Parkplätze, Mülltonne und Hundekottütenspender, Bäume – viel müsste nicht mehr eingerichtet werden. Den Kommunalpolitikern war es wichtig, dass die Kosten im Rahmen blieben, eine gemeindeeigene Fläche wäre wünschenswert, zur Not ginge auch ein Grundstück, das die Gemeinde pachte.

Die Suche nach einer geeigneten Fläche im Gemeindebesitz sei nicht so einfach, viele Flächen seien an Landwirte verpachtet, erklärt Michael Kriszan. Das Stück Grünfläche am Bürgermeister-Brinkmann-Weg sei gut erreichbar, die Grünfläche schnell in eine Freilauffläche für Hunde umwandelbar. Der Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz berät über diesen Vorschlag am Donnerstag, 3. Februar, 18 Uhr in der Aula/Mensa. Um 17.15 Uhr schauen die Politiker die Fläche vor Ort an.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken