0
Bahar Yilmaz in den neu gestalteten Räumen an der Hauptstraße 65. Dort bietet die Physiotherapeutin auch Yoga und Pilates an. - © Karin Prignitz
Bahar Yilmaz in den neu gestalteten Räumen an der Hauptstraße 65. Dort bietet die Physiotherapeutin auch Yoga und Pilates an. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Neues aus der Geschäftswelt

Eine Apotheke wird unter neuer Leitung geführt. Die Chefin kommt aus Verl. Gegenüber der ehemaligen Stadtschänke hat eine neue Physio- und Yogapraxis eröffnet.

Karin Prignitz
27.01.2022 , 08:11 Uhr

Oerlinghausen. Von 1987 an hat Hans Grabow, genannt Toni, die Iberg-Apotheke in Helpup geführt. Im Februar vergangenen Jahres ist er plötzlich verstorben. „Die Apotheke war ihm ans Herz gewachsen“, sagt Hedwig Kleinelanghorst. „Er wollte sie in guten Händen wissen.“ Für die Verlerin war das ein entscheidender Grund, die Nachfolge anzutreten. Noch arbeitet die 56-Jährige als Angestellte dort, ab Februar wird sie die Leitung übernehmen.

Obwohl in Verl lebt, ist ihr Helpup vertraut. „Mein jüngerer Bruder wohnt ganz in der Nähe in Greste“, erzählt sie von familiären Bindungen. Die gibt es seit langer Zeit auch auf freundschaftlich-beruflicher Basis. Zusammen mit Anja Lohmann hat Hedwig Kleine-langhorst von 1984 bis 1987 die PTA-Schule in Hamm besucht. „Die Verbindung ist seither geblieben.“ Anja Lohmann arbeitet als Pharmazeutisch-Technische Assistentin in der Iberg-Apotheke. Hedwig Kleinelanghorst hat dort schon in der Zeit von 2011 bis 2013 die Ferienvertretung übernommen und stundenweise mitgearbeitet.

Bereits vor sechs Jahren habe Toni Grabow sie gefragt, ob sie die Apotheke nicht einmal übernehmen wolle, erzählt die Verlerin. Damals sei das aber noch kein Thema gewesen. In Verl hat sie ihre berufliche Ausbildung in der Neuen Apotheke bei Paula Maus von 1982 bis 1984 als Apothekenhelferin absolviert. Es folgte die Ausbildung zur Pharmazeutisch-Technischen Assistentin (PTA) und die Anstellung bei Gerhard Maus. Nach zwei Jahren wechselte sie zur Neuen Apotheke, die von dessen Sohn Walter Maus geleitet wurde. Nach dem Besuch des Abendgymnasiums im Herbst 2005 folgte das Studium, im Februar 2013 die Approbation und ab Juli 2013 die Filialleitung in der Westfalen-Apotheke an der Paderborner Straße.

Medikamente auch nach Feierabend

Hedwig Kleinelanghorst (l.) gemeinsam mit Andrea Pohsberg (Mitte) und Anja Lohmann in den Räumen der Iberg-Apotheke in Helpup. - © Karin Prignitz
Hedwig Kleinelanghorst (l.) gemeinsam mit Andrea Pohsberg (Mitte) und Anja Lohmann in den Räumen der Iberg-Apotheke in Helpup. | © Karin Prignitz

Als Walter Maus dort vor einem Jahr die Kräfte zusammenführte und die Neue Apotheke schloss, blieb für Hedwig Kleinelanghorst nur noch eine halbe Stelle. Deshalb arbeitete sie zusätzlich in Impfzentren in Bielefeld und Gütersloh, bis schließlich der Anruf von Freundin Anja Lohmann mit der Anfrage kam, ob sie nach Helpup wechseln und dort die Apotheke übernehmen möchte.

„Den Gedanken an eine eigene Apotheke hatte ich eigentlich nie“, sagt Hedwig Kleinelanghorst. Auf einmal aber habe sich die Chance ergeben. Neue Horizonte und Kontakte würden sich auftun, und sie entschied sich, es zu wagen. „Ich habe die Herausforderung angenommen“, sagt sie, denn sie weiß: „Wer ein Ziel hat, der findet auch den Weg.“ Pharmazeutisch sei sie gut aufgestellt, den kaufmännischen Part eigne sie sich derzeit noch an. In der Iberg-Apotheke arbeiten die beiden weiteren Apotheker Karl Brandes und Susanne Lohmann sowie an einem Wochenende im Monat Emöke Hackenberger. Als PTA in Teilzeit sind dort Anja Lohmann, Andrea Pohsberg, Corinna Klar und Nellie Born beschäftigt. Seit Oktober vergangenen Jahres ist die neue Chefin immer mal einen Nachmittag vor Ort gewesen und hat mitgearbeitet.

Die Öffnungszeiten werden fast so bleiben. Die Iberg-Apotheke ist täglich von 8 bis 13 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr geöffnet, nur Mittwochnachmittag ist geschlossen. Am Samstag wird eine Stunde später um 9 Uhr geöffnet. Für Hedwig Kleinelanghorst ist es wichtig, „nah an den Kunden zu sein, sie zu beraten“. Gespräche seien wichtig. „Gemeinsam wollen wir uns als Team der Iberg-Apotheke weiterentwickeln und teilweise auch neu positionieren“, kündigt Hedwig Kleinelanghorst an. Neu kommen soll auch eine digitale Anzeigentafel. In sie integriert sein werden Abholfächer. „Mit einem entsprechenden Code können Kunden ihre Medikamente dann auch nach Feierabend abholen“, nennt die 56-Jährige den Vorteil.

Der Innenraum wird sich kaum verändern. Die Maler streichen derzeit, die Elektriker haben den Großteil ihrer Arbeit bereits erledigt. „Es soll etwas heller werden“, betont Hedwig Kleinelanghorst, die auch die Eingangsstufen erneuern lassen möchte. Im Frühjahr sollen sie durch Granitplatten ersetzt werden. Von Verl aus sind es 19 Kilometer. Eine Strecke, die gut zu bewältigen sei, sagt sie. „Bei schönem Wetter vielleicht sogar mal mit dem Fahrrad.“

Yoga und Physiotherapie für die Gesundheit

An der Hauptstraße 65 gegenüber der ehemaligen Stadtschänke hat Bahar Yilmaz am 3. Januar die Privatpraxis „Physiyo“ eröffnet. Auf einer Fläche von 100 Quadratmetern bietet sie in den entsprechend gestalteten Räumen Physiotherapie und Yoga an. Im Sommer war dort das „Wohlgefühl“ ausgezogen. Die staatlich geprüfte Physiotherapeutin, sekorale Heilpraktikerin, Yoga- und Pilateslehrerin übt ihren Beruf seit dem Jahr 2003 aus und hat in Praxen in Herford, Helpup und Oerlinghausen gearbeitet.

Bahar Yilmaz stammt aus Varel an der Nordsee. Die Mutter einer elfjährigen Tochter lebt in Lämershagen. Aktuell hat die 42-Jährige neben den physiotherapeutischen Behandlungen, für die sie sich mindestens 30 Minuten Zeit nimmt und mit den Patienten einen individuellen Behandlungsplan erstellt, drei Yogakurse und Pilates im Angebot. ???www.Bahar-Yilmaz.net

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken